Startseite / Aus- + Weiterbildung / VPLT geht neue Wege in der Ausbildung des Meisters für Veranstaltungstechnik

VPLT geht neue Wege in der Ausbildung des Meisters für Veranstaltungstechnik

 

Erster Lehrgang beginnt im August 2013

Der setzt seine Initiative für mehr Qualität in der beruflichen Aus- und im Bereich der Veranstaltungstechnik fort.

Jüngster Erfolg: Mit dem im August 2013 beginnenden Lehrgang zum Meister für Veranstaltungstechnik bietet die vom VPLT initiierte Schulungsstätte erstmalig eine zur vollständig handlungsorientierten und damit richtungsweisenden Meisterqualifizierung an.

 

Anke Larsen (DEAplus, Standort-Leitung Hamburg): „Das Feedback auf unsere Initiative ist sehr positiv. Die Meisterfortbildung und die Prüfungsordnung wurden an die gestiegenen Anforderungen im Bereich der Medien und Veranstaltungstechnik angepasst.“ Ein neuer Schwerpunkt in den Fortbildungslehrgängen der DEAplus ist, neben den notwendigen Fachkenntnissen in der Bühnen- und Beleuchtungstechnik, eine besondere Methodenkompetenz. Bislang waren die rein technischen Kenntnisse  das Maß aller Dinge. Das reiche, so Larsen, für die gestiegenen Führungs- und Organisationsanforderungen, die ein Meister der Veranstaltungstechnik bewältigen muss, bei weitem nicht aus. Anke Larsen: „Wir setzen bei unseren Lehrgängen deshalb verstärkt auf die Vermittlung und Förderung von Kompetenzen, die über das rein fachliche Know-How hinausgehen.“

 

Der VPLT rechnet damit, dass diese Neuausrichtung in der Fortbildung für den Meister der Veranstaltungstechnik bis Ende 2015 den bisherigen Meister in Fachrichtungen ergänzen und später ablösen wird. Der VPLT und die Veranstaltungsfachverbände , und , der Dachverband der deutschen Messebranche, sowie die Gewerkschaft ver.di unterstützen gemeinsam die Einführung des neuen Meisters für Veranstaltungstechnik. Auch der DIHK begrüßt die Unterstützung für das Projekt Meister für Veranstaltungstechnik.

 

Für die mehr als 1.000 im VPLT organisierten Mitglieder und Mitgliedsbetriebe sowie für die Veranstaltungsbranche insgesamt bedeutet die Einführung des neuen Meisters für Veranstaltungstechnik einen wichtigen Schritt hin zu mehr Professionalität, Qualität und Sicherheit. Zweifellos eine Maßnahme, die der gesamten Branche hilft, die wachsenden Herausforderungen der Medien- und Veranstaltungstechnik, sowohl in der freien Wirtschaft als auch in öffentlichen Institutionen wie Theatern, Stadthallen und Fernsehanstalten, erfolgreich zu bewältigen.

 

Die Anmeldungen für die im August 2013 beginnenden Lehrgänge zum Meister der Veranstaltungstechnik in Hamburg können noch bis zum 08.07.2013 eingereicht werden. Interessenten wenden sich bitte an: Anke Larsen, DEAplus, Daimlerstraße 73, 22761 Hamburg, 040 – 54 80 85 25, a.larsen@deaplus.orgErster Lehrgang beginnt im August 2013

 

 

Auch Interessant

Sicherheitsprogramm des Studieninstitutes erweitert und optimiert – auch als Inhouse-Training

Das Studieninstitut für Kommunikation hat das Thema Veranstaltungssicherheit mit der jährlichen Sicherheitskonferenz für das Event-Business …

4-Tage Intensiv-Seminar Sound System Engineering

Markus Zehner (www.zehner.ch) veranstaltet vom 14. bis am 17. Oktober 2019 in Schaffhausen (CH) eine …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.