Startseite / Lichttechnik / 25 Jahre Wiedervereinigung: Osram-Tochter Clay Paky lässt Frankfurts Brücken strahlen
osram_25-jahre-wiedervereinigung-2.jpg

25 Jahre Wiedervereinigung: Osram-Tochter Clay Paky lässt Frankfurts Brücken strahlen

Anlässlich der Feierlichkeiten hat die Metropole am Main eine besondere Lichtshow gezeigt

Am vergangenen Wochenende haben die offiziellen Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung in Frankfurt am Main stattgefunden. Zu diesem Anlass hat eine Lichtinstallation nach dem Konzept von Sven Sören Beyer und Björn Hermann 25 Brücken, die über den Main führen, am 03. Oktober in einer spektakulären Lichtshow erstrahlen lassen. In Sachen Technik setzten die beiden auf die Produkte von , einem Tochterunternehmen von .

Ein Vierteljahrhundert ist nunmehr seit dem wichtigsten Ereignis der jüngeren deutschen Geschichte vergangen. Am 03. Oktober 2015 jährte sich die deutsche Wiedervereinigung zum 25. Mal. Der Main wurde dabei zur zentralen eines ganz besonderen Ereignisses: Beyer und Hermann bauten symbolisch insgesamt 25 Brücken – angelehnt an die Anzahl der Jahre der Wiedervereinigung – über den Main. Mit Hilfe von 240 Mythos Scheinwerfern der Osram-Tochter Clay Paky, die in 50 Traversentürmen auf beiden Seiten des Mains aufgebaut wurden, erzählten sie die Geschichte des deutschen Volkes nach. „Der Einsatz des Mythos, einer Mischung aus Light und , war für mich bei dieser Veranstaltung alternativlos. Die sind nicht nur extrem hell, klein und verbrauchen wenig Strom. Sie ermöglichen mir zudem, viele unterschiedliche Effekte umzusetzen“, erläuterte Hermann.

Die Show, die das Publikum in Staunen versetzte, war in drei Teile aufgebaut: Beginnend mit der Teilung in West- und Ostdeutschland sowie dem Mauerbau 1961 über den Fall der Mauer 1989 und die Wiedervereinigung 1990 bis ins Jahr 2015 zeichnete die Inszenierung dabei die wichtigsten Meilensteine der Vergangenheit nach. 

 

Björn Hermann hat im Laufe seiner Karriere schon Events wie beispielsweise 25 Jahre Mauerfall am Brandenburger Tor, European Capital of Culture Opening & Closing Ceremony, den Deutschen Nachhaltigkeitspreis oder den Berliner Rosenball in einem besonderen Licht erstrahlen lassen. Sven Sören Beyer, Regisseur dieser Veranstaltung, ist bekannt für spektakuläre Großinszenierungen. Die Zusammenarbeit der beiden ist geprägt durch außergewöhnliche Lichtarchitektur.

Der Scheinwerfer Mythos von Clay Paky kombiniert in einem Gerät die Eigenschaften eines klassischen Spotlights mit denen eines Beam Lights. So können zum einen randscharfe Abbildungen realisiert, aber auch geometrische Projektionen im Raum bzw. in der Luft – sogenannte Mid-Air-Effekte – auf lange Distanzen abgebildet werden. Damit ist es möglich, zeitgleich auf unterschiedlich weit entfernte Oberflächen eine Projektion randscharf umzusetzen.

Die alljährlichen zentralen Feierlichkeiten zum Tag Der Deutschen Einheit finden stets in dem Bundesland statt, das den Vorsitz im Bundesrat innehat. In diesem Jahr war dies das Bundesland Hessen. In Abstimmung mit der deutschen Bundesregierung hat sich das Bundesland für die Mainmetropole Frankfurt als Austragungsort der dreitägigen Festivitäten entschieden. Hier tummelten sich tausende Menschen in der Innenstadt und an den Ufern des Mains, um dieses besondere Jubiläum gebührend zu feiern. 

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.