Startseite / Lichttechnik / Beginner auf Tour mit GLP – Bertil Mark und die Beginner auf Tour mit GT-1 und impression X4
beginner_mannheim_paulgaertner-046low.jpg

Beginner auf Tour mit GLP – Bertil Mark und die Beginner auf Tour mit GT-1 und impression X4

Pünktlich zum 25. Bandjubiläum und nach sechs Jahren Bühnenabstinenz sind die Beginner wieder da. Fresh wie immer und mit dem brandneuen  Album „Advanced Chemistry“ im Gepäck lassen es Eizi Eiz, Denyo und DJ Mad richtig krachen. Immerhin mussten ihre Fans ganze 13 Jahre auf ein neues Album warten. Zwischenzeitlich wurde immer wieder spekuliert, wann die neue Scheibe des Hamburger Trios nun wirklich erhältlich wäre. Erste Anzeichen gab es bereits 2010, dann 2011 und schließlich 2012 – und trotzdem mussten sich die Fans dann noch ganze vier Jahre bis zur ersten Auskopplung gedulden.

Aber – das Warten hat sich gelohnt. Mit dem Album im August 2016 wurde auch die Tour angekündigt. Der erste Teil mit 14 Stopps tourte bereits im November und Dezember durch Deutschland, für den März 2017 stehen weitere 16 Termine auf der Agenda und die Ticketshops melden schon jetzt fast durchweg ausverkaufte Hallen.

Für das Lichtdesign der Tour zeichnet diesmal Bertil Mark verantwortlich und dieser bediente sich dafür reichlich aus dem Portfolio von . Insbesondere bei der neuen Hybridlampe GT-1, von denen alleine 70 Stück mit auf der Tour sind. „Ich mag das Gefühl und den Punch dieser Multi-Fixtures. Ich war erstmals im Sommer bei Rammstein mit dieser Lampe unterwegs und ihre Flexibilität hat mich sofort überzeugt. Enge, satte Beams oder schöne Mid-Air Effekte sind überhaupt kein Problem.“, so Bertil Mark über den GT-1, der mit einem stufenlosen Zoom von 2,5 bis 55 Grad überzeugen zu weiß und selbst im Mode ganz ohne zusätzliche Blenden auskommt. 

Neben den GT-1 mit seiner 440 Watt SIRIUS HRI Entladungslampe setzt Bertil Mark bei der aktuellen Tour aber auch ganz massiv auf die -Modelle aus der impression Serie. Hier steht der Fixture Count bei 56 impression X4 Bar 20 und 24 impression X4, beide gehören für Mark längst zum Portfolio seiner immer wieder unterschiedlichen Designs. „Die impression X4 Bars verwende ich schon eine ganze Weile und bin trotzdem jedes Mal aufs Neue fasziniert von den Effekten, die damit möglich sind.“ Bei den Beginnern kommen die Bars gleich an verschiedenen Stellen zum Einsatz – auf der Bühnenkante im Rigg, und als rautenförmige Designelemente direkt über den Künstlern. „Die Idee dahinter ist, dass ich es schön finde auch mal eckiges Licht machen zu können.“, beschreibt der Designer den Einsatzort der Bars an diese Stelle mit einem Schmunzeln. 

Die insgesamt 24  impression X4 mit ihren 19 RGBW LED und dem 7 – 50 Grad Zoom setzt Bertil Mark auf Stativen an der Bühnenseite ein.  Sie sorgen dort für Farbe und Bewegung auf dem gesamten Set.

 

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.