Startseite / Lichttechnik / Bewährtes verbessert: Robert Juliat Horus

Bewährtes verbessert: Robert Juliat Horus


Mit dem Horus hat Robert Juliat wieder einen asymmetrischen Cycloramen-Fluter in seine Produkt-Palette aufgenommen, der sich in der Vergangenheit großer Beliebtheit erfreute. Dabei hat der Hersteller es aber nicht bei der bloßen Wiederauflage belassen, sondern einige neue und durchdachte Features eingebaut.
{gallery}2009_neu/12/14l{/gallery}

Mit der neuen und äußerst einfach zu bedienenden Filter-halterung in Form eines Klapprahmens, lassen sich Filter bequem wechseln, ohne die Aufstellung zu verändern.
Darüber hinaus gelangt beim Horus kein Streulicht aus dem Gerät. Dank des Haltegriffs an der Hinterseite lässt er sich außerdem einfach und sicher ausrichten ohne das Gehäuse
zu berühren. Insbesondere bei hohen Gehäuse-temperaturen werden Anwender dieses Feature schätzen. In dem Haltegriff
ist auch der Anschluss für das Stromkabel untergebracht. Über zwei Schrauben ist dieser einfach zugänglich und das Kabel schnell wechselbar.

Der Horus lässt sich mit 625W, 1.000W oder 1.250W Halogen-leuchtmitteln betreiben und kann auf dem Boden stehend oder hängend eingesetzt werden. Des Weiteren gibt es Halterungen
für eine Viererkette oder für eine 2 x 2 Konfiguration und sowohl ein Standard-Bracket als auch ein Mini-Bracket. Beim werkzeuglosen Wechsel des Leuchtmittels wird außerdem über zwei Sicherheitsschalter automatisch die Stromzufuhr unterbrochen.

Eine individuelle Torblende ist optional erhältlich.

Bild: © Lightpower

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.