Startseite / Lichttechnik / Björn Hermann setzt beim Lichtdesign für die Feierlichkeiten zum Mauerfall auf GLP X4
berlin_takeoff_larmann_03lowres.jpg

Björn Hermann setzt beim Lichtdesign für die Feierlichkeiten zum Mauerfall auf GLP X4

Am Ende der mehrtägigen Feierlichkeiten zum 25. Jubiläum des Mauerfalls stand eine beeindruckende Abschlussveranstaltung am Brandenburger Tor im Herzen von Berlin – mit dem regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit als Gastgeber und dem Schauspieler Jan Josef Liefers als Moderator begrüßte die Deutsche Hauptstadt unter anderem natürlich den Bundespräsidenten Joachim Gauck und Bundeskanzlerin Angela Merkel zu diesem Ereignis, aber auch die Friedensnobelpreisträger Lech Walesa und Michail Gorbatschow standen Seite an Seite, als Stardirigent Daniel Barenboim zum fulminanten Finale die Staatskapelle Berlin dirigierte. 

Daneben hatte die Bühne am Brandenburger Tor an diesem Tag bereits Weltstars wie Peter Gabriel mit seiner Hommage an David Bowies „Heroes“ gesehen und vor mehreren zehntausend Zuschauern gratulierten Altrocker Udo Lindenberg, Die Fantastischen Vier, Clueso, Paul Kalkbrenner, Silly, das Junge Philharmonieorchester Berlin und der Liedermacher und Dissident Wolf Bierman auf ihre ganz persönliche, musikalische Art und Weise.

Grundgedanke des Events waren über 8.000 beleuchtete Heliumballons, die entlang der ehemaligen Grenzlinie aufgebaut waren und welche zum Höhepunkt der Feierlichkeiten zum 25 Jahrestag des Mauerfalls zu den Klängen von Beethovens „Ode an die Freude“ in den Abendhimmel aufstiegen. 

Die Aufgabe von Lichtdesigner Björn Hermann war es den Festakt vor dem Brandenburger Tor lichttechnisch zu Inszenieren. „Mein Ziel war es, nicht nur einfach das Brandenburger Tor ins Licht zu setzen, sondern es selbst leuchten zu lassen.“ Mit fünf jeweils dreizehn Meter hohen, filigranen Türmen hinter dem Bauwerk selbst, und Flutern hinter, seitlich und vor dem Tor schuf der in Berlin lebende Designer gleich mehrere Beleuchtungsebenen. So wurden, quasi als Zeichen für die sich öffnende Mauer zwischen Ost und West, die davor installierten -Wände auseinandergefahren und der nun freie Raum von Licht förmlich durchflutet.

Mit der Erstellung des Lichtdesigns beauftragt wurde Björn Hermann durch die mediapool: mediapool event services nachdem er vom Showregisseur Sven Sören Beyer von phase7 performing.arts vorgeschlagen worden war. Als technische Dienstleister für den Festakt wurde nicht zuletzt aufgrund ihres großen Erfahrungsschatzes im Bereich Special Events gewählt.

Bereits seit der ersten impression-Generation nutzt Björn Hermann die Produktrange von intensiv. „Als damals die erste Serie der impression 90 auf den Markt kam, war ich schon fasziniert von der Lampe. Mit der Weiterentwicklung einer Zoomeinheit beim RZ120 hat sich die Einsatzmöglichkeit nochmals erweitert.“, erinnert sich Hermann. „Mit der neuen X-Serie deckt nun alle Bereiche kleiner, mittlerer und großer Beleuchtungsquellen ab.“, wie er noch anfügt.

Nach eingehenden Test vorab war sehr schnell war klar, dass er die impression X4 mit ihren jeweils 19 RGBW 15 Watt LED für sein Design am Brandenburger Tor einsetzen würde – und auch die kleineren X4 S (mit je sieben baugleichen LED) und die größeren X4 XL sollten dort zum Einsatz kommen, insgesamt spezifizierte Herman knapp 150 aus Karlsbad für sein Design . „Da ich das Brandenburger Tor mit LED Flutern bespielt habe wollte ich mit gleicher Technik (additiver Farbmischung) die Gestaltung der Bühnen und Laufstege nachempfinden und damit die Größe der Spielfläche betonen.  Zudem konnte ich durch die 3 unterschiedlichen Typen alle Positionen, bei denen ich die Lampen brauchte bedienen. Die X4 setzten die Bühnenarchitektur inklusive der Laufwege in Szene, die X4s konnten durch ihre kleine Bauweise als Begrenzung des Bühnenbereiches eingesetzt werden und die X4 XL wurden aufgrund ihres hohen Outputs an den Vorderkanten der beiden Hauptbühnen positioniert, um ein zusätzliches ausdrucksvolles Lichtbild zu erzeugen“, so Hermann. Die insgesamt 55 einzeln ansteuerbare RGBW-LED mit einer Leistung von jeweils 15 Watt des X4 XL sprechen hier eine deutliche Sprache. Die Palette reicht dabei von satten Vollfarben bis hin zu zarten Pastelltönen und ein stufenloser Zoom von sieben Grad bis 50 Grad ermöglich sowohl den Einsatz als echtes Washligt und gleichermaßen auch als veritables Beamlight.

Wie flexibel und leistungsfähig die X4-Serie tatsächlich ist, konnten am Abend des Festaktes nicht nur zehntausende Besucher am Brandenburger Tor live erleben, sondern auch alle Zuschauer zuhause im TV – perfektes Kameralicht, satte Beams und eine fulminante Show zum 25-jährigen Mauerfall am Brandenburger Tor. 

Zusammenfassend zeigt sich Hermann begeistert von der neuen X4-Serie. „Mir hat es die Flexibilität dieser Lampen angetan. Ich kann alle Typen untereinander mischen, der Output und die Farben sind fantastisch und nicht zuletzt stimmt auch das Design der Lampe an sich. In punkto LED Washlight gehören die impressions zu meinen Favoriten, und ich bin sehr gespannt , zu welcher Leistung der neue GLP X4L fähig ist.“ 

Pictures ©Ralph Larmann

 

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.