Startseite / Lichttechnik / Den Rhythmus im Blut: Drums n Percussion mit dot2, Clay Paky, Showline, DTS und Rosco
prvw_0_73172.jpg

Den Rhythmus im Blut: Drums n Percussion mit dot2, Clay Paky, Showline, DTS und Rosco

Zum wiederholten Male gastierte Drums'n'Percussion Paderborn im Heinz Nixdorf MuseumsForum (HNF). Im Laufe von vier Tagen lernten die Besucher von Europas größtem Schlagzeug und Percussion Festival alle Facetten des Schlagwerkes in ganztägigen Workshops und Konzerten kennen. Insbesondere die Konzerte boten hochkarätige Künstler wie Ndugu Chancler, der mit Größen wie Frank Sinatra, Herbie Hancock, John Lee Hooker und Kenny Rogers spielte oder auch Bernard Purdie, der für Aretha Franklin, Dizzy Gillespie und Miles Davis arbeitete.

Seit vielen Jahren sind während der Konzerte Produkte aus dem Portfolio im Einsatz. In diesem Jahr fanden sich darunter 1 x dot2 core, 2 x dot2 F-wing, 1 x dot2 B-wing 1 x dot2 Node4 (1K), 6 x GlowUp,  8 x Alpha Spot QWO 800, 6 x A.leda B-EYE K20, 2 x A.leda B-EYE K10, 12 x Showline SL eSTRIP 10, 14 x DTS MAX L und 3 x Rosco LitePad Vector CCT.

Projektmanager Herbert Löser von AFV Medienproduktion Weihrauch erklärte: „Aufgrund des  Portfolios von Lightpower und der einhergehenden Beratung durch das Unternehmen konnten wir alle Anforderungen einer High-Definition--Produktion, erstmalig mit 3D-Audio, erfüllen. An der Umsetzung des 3D-Audio waren auch B & R und Drumrecording.combeteiligt. Als Recording-Ingenieure waren Bernd Kugler, Uli Frost und Norbert Hoffmann tätig. Durch die vielen Mikrophone für die Aufnahmen, war es nötig, dass alle Geräte, die in das Heinz Nixdorf MuseumsForum eingebracht wurden, über einen Studio- oder Theater-Modus für die Lüfter verfügen. Des Weiteren sind Gewicht und Stromaufnahme für diese Produktion in einem Museum von entscheidender Bedeutung. Für die Projektionen fiel unsere Wahl auf Clay Paky Alpha Spot QWO 800, der eine sehr gute Lichtausbeute bei geringem Gewicht hat. Den DTS MAX L benutzten wir als Spitze auf der Bühne und im Publikum, da die auch ein geringes Gewicht und bei sehr kleiner Stromaufnahme eine enorme Leuchtkraft haben.“

„Als Wall- verwendeten wir Showline SL eStrip, die das Videobild homogen und flickerfrei abschlossen“, kommentierte Löser weiter. „Zur Steuerung nutzten wir ein dot2 System. Ich bin auf der Prolight + Sound das erste Mal auf die dot2 Serie aufmerksam geworden. Nach sehr kurzer Einarbeitung und selbsterklärendem Set-up waren wir in der Lage, alles was wir für die verschiedenen Shows brauchten, zu programmieren. Aufgrund der einfachen Bedienung, der hohen Flexibilität mit den dot2 Wing sowie seiner ‚MA DNA‘ war das Pult ein perfekter und zuverlässiger Begleiter auf dieser Produktion.“

„Für Interview-Aufnahmen der Künstler in der Ausstellungshalle hatten wir drei Rosco LitePad Vector CCT zur Verfügung. Dadurch, dass diese -Scheinwerfer dimmbar und in der Farbtemperatur einstellbar sind, konnten wir schnell an unterschiedlichen Orten, bei verschiedensten Lichtverhältnissen in der Halle drehen.“

Der künstlerische Leiter und Organisator von Drums´n´Percussion Paderborn Uli Frost und sein Team von Drums and Percussion Paderborn e.V. waren höchst zufrieden mit dem Festival: „Die Lightpower ist seit dem Jahre 2003 Partner des Festivals Drums´n´Percussion Paderborn. Ihre Produkte in Kombination mit dem Lichtdesign-Team um Herbert Löser übertreffen sich bei jeder Veranstaltung immer wieder. Ob bei der Performance von AXXIS-Drummer Dirk Brand oder bei Auftritten von Legenden wie Bernard Purdie oder Ginger Baker. Die Lichtstimmung und die Auswahl der vielfältigen Produkte passte immer.“

Im Rahmen der Drums´n´Percussion Paderborn gab es auch ein Doku-Special in Bild und Film über John „Bonzo“ Bonham, den legendären Led Zeppelin Schlagzeuger, dessen energiegeladenes Spiel in den 70ern und danach eine ganze Generation Musiker inspirierte. Der herausragende Rock’n’Roll Fotograf Neal Preston hat die Band und insbesondere Bonham jahrelang eng begleitet. Die Lightpower Collection, die die umfänglichste Neal Preston Sammlung besitzt, hat in Zusammenarbeit mit dem Fotografen eigens für das Festival dieses Special produziert. Extra für diesen Anlass stellte Preston sowohl Bild- als auch Tondokumente aus seinem Archiv bereit – darunter auch bislang unveröffentlichtes Material.

Fotos: © Jan Braun / Neal Preston

 

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.