Startseite / Lichttechnik / Die Lightpower Produkt-Highlights auf der prolight+sound 2012

Die Lightpower Produkt-Highlights auf der prolight+sound 2012

Wie in den vergangenen Jahren ist Lightpower auf der prolight+sound 2012 ein Garant für innovative Neuheiten und außergewöhnliche Produktlösungen. Auf 12 Messeständen mit über 850 Quadratmetern Ausstellungsfläche präsentieren die durch Lightpower vertriebenen Marken ihre Highlights und Produkte für die Marksegmente Concert Touring/Live Event, Theater, TV/Studio und Architainment. Darüber hinaus können die Besucher am Lightpower Stand auch das umfangreiche Dienstleistungsangebot im Detail kennenlernen.

Diese und weitere Produkt-Highlights erwarten Sie im Lightpower Village:

{gallery}2012/02/14l/{/gallery}

Mobil, flexibel, kompakt: MA onPC command wing
Mit dem neuen MA onPC command wing hat MA Lighting ein Produkt entwickelt, das ganz für den flexiblen und mobilen Einsatz ausgelegt ist und gleichzeitig die komfortablen Programmierungsmöglichkeiten der grandMA2 Serie bietet. In Kombination mit grandMA2 onPC wird das MA onPC command wing zu einer leistungsstarken Lichtsteuerung, die bis zu 2.048 Parameter bietet und nahezu an jedem Ort verwendet werden kann – und all das zu einem günstigen Preis.

Das MA onPC command wing ist eine für die grandMA2 onPC Software optimierte Hardware, die eine nahezu identische Benutzeroberfläche wie die grandMA2 Pulte bietet. Dabei verfügt das MA onPC command wing über die Command Section der grandMA2 Pulte, was das Arbeiten mit grandMA2 onPC jetzt deutlich schneller und komfortabler macht. Mittels eines einfachen USB-Kabels wird das MA onPC command wing mit dem Computer bzw. der grandMA2 onPC Software verbunden. Damit hat der User Zugriff auf DMX, Midi, Timecode und Analogue Remote Ports.
Immer wenn es schwierig ist, mit einem grandMA2 Pult zu arbeiten, ist das MA onPC command wing in Kombination mit der grandMA2 onPC Software die optimale Alternative. Mit ihm lassen sich Shows programmieren und fahren – und das in der gewohnten grandMA2 Benutzerumgebung.

Aufgrund seiner kompakten Abmessungen ist das MA onPC command wing der perfekte Reisebegleiter – auch bei Flugreisen. Aber nicht nur als mobile Lösung ermöglicht es zahlreiche Vorteile. Auch für kleinere Shows, Clubs und Theater sowie für die Vorprogrammierung bietet es deutliche Vorzüge. Darüber hinaus ist es die ideale Lösung, um in die Welt von MA Lighting einzusteigen.
Zusätzlich sind die 2.048 Parameter der Kombination grandMA2 onPC und MA onPC command wing erweiterbar. Dafür kann sowohl ein MA 2Port Node onPC als auch ein MA 2Port Node onPC PRO verwendet werden. Ein MA 2Port Node onPC stellt 512 zusätzliche Parameter zur Verfügung und ein MA 2Port Node onPC PRO 1.024 zusätzliche Parameter. Da die bekannten MA Regeln auch hier gelten, zählt ein MA 2Port Node onPC nur einmal und nur derjenige, mit den meisten Parametern. Wenn ein weiterer MA 2Port Node onPC angeschlossen wird, stellt er daher lediglich zusätzliche DMX-Ports zur Verfügung.

In bester Tradition: Clay Paky Alpha QWO 800
Mit dem Alpha Spot QWO 800 entwickelt Clay Paky die überaus erfolgreiche Alpha Serie weiter. Der Alpha Spot 800 QWO verwendet das neue MSR Platinum Leuchtmittel – eine 800W Lampe, die ein intensives klares Licht produziert, heller noch, als z.B. die älteren 1200W HMI-Leuchtmittel. Die verbesserte Optikgruppe setzt weitere Maßstäbe, unter anderem mit dem sehr weiten Zoom-Bereich von 11° bis 55°, der sehr gleichmäßigen Lichtverteilung sowie dem einzigartigen Autofokus-System, das eine Gobo-Projektion beim Zoomen konstant scharf abbildet.
Darüber hinaus bietet der Alpha Spot 800 QWO zahlreiche Features wie eine Iris, zwei Goboräder (eins mit rotierbaren Gobos), ein rotierbares Prisma, ein Animation-Wheel, einen gleichmäßigen Dimmer von 0–100% in 16-Bit-Auflösung, ein CMY-Farbmischsystem, ein Farbrad mit acht dichroitischen Filtern, einen stufenlosen CTO, einen variablen Frost und die gewohnt komfortable Bedienelektronik der Clay Paky Moving Lights.

Per DMX lässt sich die Lampenleistung auf 400W reduzieren. Gleichzeitig werden die Lüfter in der Drehzahl reduziert, womit sich auch die Geräuschentwicklung verringern lässt. Damit sind auch geräuschempfindliche Anwendungen für den Alpha Spot 800 QWO kein Problem.

Universell einsetzbar: DTS Jack
Ausgelegt als kompaktes aber gleichzeitig äußerst leistungsstarkes Moving Light bietet der neue DTS Jack einige überzeugende Features. Als Leuchtmittel wird eine 189W MSD Platinum 5R Lampe von Philips verwendet, die diesem Moving Light nicht nur zu deutlich sichtbaren 35.000 Lux (auf 5m) Lichtoutput verhilft, sondern auch energiesparend ist – die Gesamtleistungsaufnahme liegt bei gerade einmal 230W. Dabei wiegt der Jack nur rund 11kg und lässt sich so einfach transportieren, riggen und lagern. Zusätzlich ist der Jack mit Pan 540° (2,5s) und Tilt 270° (1,5s) sehr schnell. Darüber hinaus verfügt er über das von DTS patentierte FPR-System (Free Pan Rotation = Pan-Bewegungen ohne mechanischen Anschlag).
Der Zoom des Jack bietet einen Abstrahlwinkel von 2,5° bis 46°, wodurch sich der Scheinwerfer sowohl als Beam (2,5° – 4°), Spot (4° – 34° ) und Wash (35° – 46°) verwenden lässt und damit zum universell einsetzbaren Tool wird. Darüber hinaus bietet der Jack einen motorisierten Fokus (16-Bit), eine motorisierte Iris (16-Bit) sowie einen Strobe (0,8 bis 10 Blitze pro Sekunde). Zusätzlich lassen sich mithilfe der beiden Goboräder (ein Rad mit 9 rotierenden, austauschbaren Gobos +1 statisches Goborad mit 10 Gobos) sowie einem 4-fach Prisma eindrucksvolle Effekte erzielen. Das Farbrad besitzt 18 Festfarben (17+weiß) und kann auch halbfarbige Beams darstellen.
Ein großes LCD-Display mit vier Tasten erleichtert die Konfiguration. Der Jack ist RDM-fähig und kann optional mit einer Wireless Solution Karte ausgestattet werden.

Noch mehr Power: DTS Nick NRG 1201
Der Nick NRG 1201 ergänzt die höchst erfolgreiche „Nick“ Serie von DTS um ein leistungsstarkes Zoom-LED-Moving Light. Dank verbesserter LED-Chiptechnologie sind die 30 Full-Colour-LEDs (RGBW) des Nick NRG 1201 noch heller als die des Nick Wash 600. Dabei beträgt die Leistungsaufnahme gerade einmal 340W. Darüber hinaus ist der Nick NRG 1201 das erste Gerät der Serie mit einem motorisierten Zoom (8° bis 40°).

Neben satten Farben und einer gleichmäßigen Farbverteilung verfügt der Nick NRG 1201 über die Möglichkeit, die Farbtemperatur von 2.800K bis 8.000K auszuwählen. Der Nick NRG 1201 zeichnet sich zudem durch ein absolut gleichmäßiges Dimm-Verhalten aus, selbst bei kräftigen Farben.

Zusätzlich kann jeder User ein eigenes Weiß abspeichern und via Menü oder DMX jederzeit abrufen. Darüber hinaus begeistert der Nick NRG 1201 mit seiner Geschwindigkeit. So sind 540° Pan in 2 Sekunden und 270° Tilt in 1,2 Sekunden dank der leistungsfähigen Antriebstechnik kein Problem. Auch das geringe Gewicht von nur 10,5kg überzeugt.

Der Nick NRG 1200 bietet identische Features, verfügt allerdings nicht über einen Zoom. Beide Modelle, Nick NRG 1200 und Nick NRG 1201, sind sowohl als Full-Colour-Version als auch mit weißen LEDs (WWWA) bestückt erhältlich und verfügen über das von DTS patentierte FPR-System (Free Pan Rotation = Pan-Bewegungen ohne mechanischen Anschlag). Optional können beide Modelle mit einem Wireless Solution W-DMX Empfangsmodul ausgestattet werden.

Alles im Blick: Wireless Solution Bluebox Software
Mittels der Wireless Solution Bluebox Software lassen sich komfortabel und einfach alle DMX- und RDM-Fixtures in einem Netzwerk finden, patchen und über ihren Status abfragen. Zusätzlich ist es möglich, über die Bluebox Statuseinstellungen an den Geräten wie z. B. Fixture-Modus, Lampe an/aus und vieles mehr zu konfigurieren.
Dabei verfügt die Bluebox über leistungsstarke Features, die speziell für die Wireless Solution W-DMX™ G4 Serie implementiert wurden. Dazu gehören die Möglichkeit, automatisch nach G4 Sendern und G4 Empfängern mit RDM suchen zu lassen und sie darzustellen. Nützliche Informationen wie Signalstärke und Kanäle sind so einfach abrufbar. Auch können Signalstärke, Sender/Empfänger-Verbindungen und der Kompatibilitätsmodus über die Software eingestellt werden. Außerdem wird angezeigt, welches RDM-Fixture mit welchem W-DMX™Empfänger verbunden ist. Das erleichtert die Installation und spart so Zeit und Kosten.
Weiterhin lassen sich über die Bluebox Cue-Listen erstellen und an eine Zeitsteuerung koppeln. Auf diese Weise können Beleuchtungssituationen für Gebäude oder für Events automatisch gestartet werden.
Fehlermeldungen oder Warnungen, die von RDM-fähigen Geräten gesendet werden, werden von der Bluebox Software sofort erkannt und angezeigt. Es ist dabei sogar möglich, sich via E-Mail über den Zustand des Systems informieren zu lassen. Eine umständliche manuelle Überprüfung gehört damit der Vergangenheit an.
Die Bluebox wird als PC-Software mit Ethernet-Dongle ausgeliefert

Verbessert: MAJOR Switch-Pack MK2 12-Kanal
Die MAJOR Switch-Packs der MK2-Serie verfügen über zwei Relaiskarten mit je sechs Kanälen. Pro Kanal können bei der MK2-Serie bis zu 16A ohmsche oder 8A induktive Last geschaltet werden. Durch zwei unabhängige Adresskarten können alle Einstellungen, z. B. DMX-hold an/aus, oder Relais an/aus bei Signalausfall, für je 6 Kanäle vorgenommen werden. Auch eine Ansteuerung per Menü ohne DMX-Anschluss ist beim Switch-Pack der MK2 Serie – in 6er-Blöcken – möglich.
Das MAJOR Switch-Pack 12-Kanal ist als 19“/3HE Gerät für den Rack-Einbau bestimmt und mit zwei hochwertigen Relaiskarten bestückt. Hier lassen sich standardmäßig zwölf Schukodosen oder zwei Harting Han 16E Anschlüsse über den eingebauten DMX-Eingang steuern. Das Switch-Pack ist mit einem RCD-Schutzschalter sowie mit Einzelsicherungsautomaten abgesichert und wird mit einem montierten 32A CEE Steckverbinder geliefert. Alle Bedienelemente sind übersichtlich auf der Vorderseite angeordnet, die Lastabgänge sowie der DMX-Ein- und Ausgang befinden sich auf der Rückseite. Individuelle Lösungen sind auf Anfrage realisierbar.

Weitere Informationen zu Lightpower

Bilder: Lightpower

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.