Startseite / Lichttechnik / Erfolgreiches Crossover-Projekt: Clay Paky, MA Lighting und Robert Juliat bei „Adoro“
prvw_0_62420.jpg

Erfolgreiches Crossover-Projekt: Clay Paky, MA Lighting und Robert Juliat bei „Adoro“

 

2007 rief Musikproduzent Andy Lutschounig „Adoro“ als Klassik-Pop-Crossover-Projekt ins Leben. Dafür wurden aus 200 Bewerbern fünf junge Opernsänger ausgewählt. Die Musik von Adoro verbindet Elemente der Oper mit deutschsprachigen Popsongs und großem Sinfonieorchester. Jetzt traten die Künstler in der Lausitzhalle Hoyerswerda auf.

lieferte das Licht-Equipment für das Konzert, darunter befanden sich 22 x Sharpy, 24 x Alpha Spot QWO 800 ST, 1 x grandMA2 full-size, 1 x grandMA2 light, 1 x MA 4Port Node onPC und 5 x Victor.

Atlantis Audio Inhaber Volkmar Kusch kommentierte den Einsatz des Clay Paky Alpha Spot QWO 800 ST und des Clay Paky Sharpy: „Der Alpha Spot QWO 800 ST ist zurzeit auf vielen Ridern ausgeschrieben, das war auch hier der Fall. Uns hat das Gerät besonders aufgrund seiner exakten Abbildungsqualität, der kompakten Abmessungen und des großen Zoom-Bereichs überzeugt. Das macht ihn zu einer Allzweckwaffe, die wir unbedingt in unserem Materialpark haben wollten. Der Clay Paky Sharpy ist eine Klasse für sich. An ihm führt zurzeit ebenfalls kein Weg vorbei, weswegen wir auch mit diesem Moving Light unseren Materialpark erweitert haben.“

Atlantis Audio investierte in insgesamt 12 x Alpha Spot QWO 800 ST und in 16 x Clay Paky Sharpy in den vergangenen Monaten.

Die Produktion lag in den Händen der POOLgroup GmbH aus Emsdetten.

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.