Startseite / Lichttechnik / Futurelight Infinity – Die letzte Grenze ist gefallen
dmh_75_infinity.jpg

Futurelight Infinity – Die letzte Grenze ist gefallen

Endlose Pan- und Tilt-Rotationen bei Moving-Heads: Futurelight hat auf der Prolight+Sound die viel beachtete Infinity-Serie vorgestellt, die ohne jegliche Einschränkung in der Bewegung auskommt! 

 

Dabei liegt die Endlosrotation auf einem DMX-Kanal und kann bei Bedarf zugeschaltet werden. An sich läuft die Positionierung wie bei „normalen“ , wo der Pan-Winkel zwischen 630 und 540 Grad umgeschaltet werden kann und der Tilt-Winkel bei 270 Grad liegt. Drei Infinity-Modelle stellte Futurelight auf der Prolight+Sound in Frankfurt vor. 

 

Drei Modelle

Als Spot kommt ein völlig neuer -Moving-Head zum Einsatz. Der DMH-75 verfügt über eine lichtstarke mit 75 Watt, rotierende Gobos, viele Farben, Motorfokus und ein rotierendes Prisma. Der Abstrahlwinkel lässt sich zwischen 13 und 18 Grad einstellen.

 

Der ohnehin schon sehr erfolgreiche PLB-130 wurde um die Infinity-Funktion erweitert und bedient den Beambereich. Das Herzstück dieses Scheinwerfers ist eine Sirius HRI 132 Watt Entladungslampe. Der strahlt mit 2 Grad ab und verfügt neben 14 dichroitischen Farben und 17 Gobos über einen Motorfokus und ein rotierendes Prisma. Trotz einer sehr kompakten Bauform und des geringen Gewichtes weiß der sich auch auf ganz großen Bühnen durchzusetzen.

 

Auch bei den Washlights kommt eine bewährte Technik zum Einsatz. Den Eye-7 RGBW wird es in Zukunft auch als unendlich drehende Version geben. Sieben Vierfarb-LEDs von Osram mit jeweils 10 Watt sorgen bei diesem extrem kompakten Head für eine große Lichtleistung.

Die klassischen PLB-130 und Eye-7 ohne Infinity sind auch weiterhin im Sortiment zu finden. 

 

Mehr Information zu den Infinity Spots unter: http://eshop.steinigke.de/Infinty/ 

 

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.