Startseite / Lichttechnik / Kleine Kacheln – große Wirkung

Kleine Kacheln – große Wirkung


Auf der PLASA in London präsentiert erstmals sein neues Pixel Panel mit Tricolor-LEDs.

Eine Kombination die alles andere als alltäglich ist – das neue Pixel Panel von Eurolite vereint modernste Technologie mit robuster, eleganter Verarbeitung und einem fairen Preis. Auf der PLASA in London wird der schicke, schwarze Lichteffekt mit Tricolor-LEDs nun erstmals der Öffentlichkeit präsentiert.

{gallery}2010/08/27s{/gallery}

Schon beim ersten Blick wird ein Unterschied zu vielen -Displays oder -Walls ersichtlich. Denn eines der weitverbreiteten Gittersysteme, bei denen die LEDs auf schmalen Leisten angebracht sind, sucht man beim Pixel Panel vergeblich. Bewusst fiel die Entscheidung auf eine vollflächige Verkleidung. Die Tricolor LEDs wurden an kleinen, lediglich einige Millimeter breiten Aussparungen angebracht. Auf diese Weise kann das Licht  ohne Hindernis austreten und seine ganze Kraft entfalten. Durch die große schwarze Fläche ist das Panel selbst ohne Beleuchtung ein Blickfang.

Ebenso auffällig zeigt sich die Technik. Der Einbau von 16 hochmodernen, leuchtstarken Tricolor-LEDs (SMD 5050) in einem Panel stellt für Eurolite eine Premiere dar. Durch die Multichip-Technik, bei der die LEDs näher zusammenrücken und das Licht durch eine Sammellinse austritt, ist eine homogene Farbmischung, selbst auf geringste Distanzen, garantiert. Die Farben werden gebündelt und wirken so satter. Gleichzeitig mischen die Tri-Color LEDs auch ein reineres Weiß, was bei gewöhnlichen -LEDs in dieser Weise nicht möglich ist. Nachdem jede der LEDs einzeln angesteuert werden kann, ergeben sich zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten. Für die Steuerung, ein Panel belegt 48 Kanäle, empfiehlt sich eine wie etwa Madrix.

Die Installation gestaltet sich völlig unkompliziert. Wird die Kunststoffplatte abgenommen, kann die Basis mit Schrauben einfach am jeweiligen Untergrund befestigt werden.
Durch die kleine Größe der einzelnen (25 x 25 cm) steht einem individuellen Einsatz nichts im Wege. Natürlich ist die Wirkung des Effektes beeindruckender, wenn mehrere der 1,5 kg schweren Platten zu einer größeren Fläche verbunden werden.
Wo werden die Panels denn am besten eingesetzt? Überall dort, wo eine Fläche (als Wand, Schlauch .), mit kräftigen Farben abwechslungsreich beleuchtet werden soll. Das kann zum einen als Festinstallation in Bars, Lounges, Cafés oder Clubs sein. Doch es spricht auch nichts gegen den mobilen Einsatz, beispielsweise als Front eines DJ-Booths.

Weitere Informationen zu Steinigke Showtechnic

Bilder:  Showtechnic

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.