Startseite / Lichttechnik / ROBE Equipment auf der E-World Energy & Water 2016 in Essen
phoca_thumb_l_eworld2016enbw.jpg

ROBE Equipment auf der E-World Energy & Water 2016 in Essen

Die E-World ist seit vielen Jahren die führende Energiefachmesse und gilt als maßgeblicher Treffpunkt von Entscheidern der Energiebranche zur Präsentation intelligenter und effizienter Energielösungen. Effizienz und Nachhaltigkeit sind Themen, die auch in der Veranstaltungsbranche sowie im Messebau immer bedeutsamer werden. ROBE unterstreicht mit seiner Kampagne „Think of the Future – Consider Nature“ den umweltbewussten Gedanken und entwickelt schon seit mehreren Jahren innovative und energieeffiziente lichttechnische Lösungen. 

STRAIGHT TS vertraut seit vielen Jahren auf Lichtprodukte von ROBE und entschied sich auch auf der E-World Energy & Water 2016 für den Einsatz von insgesamt 99 kopfbewegten LED-Scheinwerfern des tschechischen Herstellers, die durch zwei e:cue Butler XT mit Daten der vorprogrammierten Show versorgt wurden. Der Standbetreiber EnBW Energie Baden-Württemberg schätzte den umweltbewussten Gedanken und begrüßte das von Jens Graube stammende Lichtkonzept. 

68 ROBE Robin 800 LEDWash und 21 ROBE Robin 300 LEDWash wurden für die Realisierung einer homogenen Standausleuchtung verwendet. Die enorme Lichtausbeute, die homogene Farbmischung sowie das geringe Gewicht waren entscheidende Argumente für den Einsatz dieser Lampen. Als Effektlicht kamen zusätzlich zehn ROBE DL4S Profile zum Einsatz. Überzeugender Pluspunkt dieser Lampe ist das interne Blendenschiebersystem, das eine exakte Beam-Maskierung ermöglicht. Der integrierte separate DMX-Kanal der ROBE Washlights lässt zudem den direkten Abruf von Farbtemperaturen aus einem breiten Farbtemperaturspektrum von 2.700 Kelvin bis 8.000 Kelvin zu. Das schafft Flexibilität und spart vor allem Zeit beim Programmieren. Eine Farbtemperaturmessung auf dem Messestand zeigte erstaunliche Werte − das Farbmischsystem von ROBE überzeugte. Alle Lampen sowie 20 ChainMaster D8+ Motoren lieferte die NicLen Moving Light Systems GmbH.  

Die Messebaufirma Display Müller entwickelte in Kooperation mit MERO zwei Sonderkonstruktionen aus Stäben und Knoten zur Schaffung kinetischer Gebilde. Diese wurden mit hochwertigen Rückprojektionssegeln bespannt und durch vier Panasonic PT-DZ21K2 mit hochauflösenden Bildern bespielt. Die Projektion realisierte Logando Display & Media Solutions GmbH aus Leipzig.

Die EnBW zeigte sich vom Gesamtergebnis beeindruckt. Der effizienten Zusammenarbeit und engen Verzahnung der verschiedenen Gewerke, ohne die dieser reibungslose Ablauf nicht möglich gewesen wäre, sprach Jens Graube von STRAIGHT TS ein besonderes Lob aus.

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.