Startseite / Lichttechnik / Supergrass Abschiedstour mit ROBE

Supergrass Abschiedstour mit ROBE


Lichtdesigner Martin Dudley verwendete die neuen ROBIN 300E Beams und ColorSpot 700E AT für die UK Indie-Rocker Supergrass auf ihrer Abschiedstournee, die die lebhafte 17-jährige Bandgeschichte mit einigen Charterfolgen beendet. Dudley’s Firma Martin’s Lights lieferte das gesamte Tourequipment. Er arbeitete die vergangenen acht Jahre mit Supergrass zusammen und war neben Designer Matt Arthur in den letzten zwei Jahren Lichtdesigner der Band.

{gallery}2010/08/16lm{/gallery}

Dudley setzte acht ROBIN 300E Beams bei den Shows ein. Die Geräte waren auf Flightcases auf der Bühnen-Rückseite in einer Linie montiert und wurden für eine Vielzahl an unterschiedlichen Effekten genutzt. „Sie sind unglaublich hell“, meint Dudley zu den Beams. Außerdem beeindruckten ihn an den ROBIN 300 Beams besonders die Halb-Farb-Effekte, die „Dirty“-Farben und die Soft Edge-Effekte, die durch den stufenlosen Frost möglich sind. Ebenfalls sehr positiv fiel die Goboauswahl auf, die sehr gut auf den ColorSpot 700E AT abgestimmt ist. Und dass ROBE Geräte „grün“ sind, zeigte sich an der Tatsache, dass alle acht Geräte von nur einer 16 A-Leitung gespeist wurden.

Die Band machte keinerlei Vorgaben zur eigentlichen Lichtgestaltung. Die einzige Vorgabe war, dass das gesamte Licht und die PA in einen LKW untergebracht werden musste. Hier kam ihm die kleine Bauform der ROBINs zu Gute. Ihre Flightcases ließen sich kompakt und einfach in einem LKW verstauen. Zu den Movinglights kamen noch ein paar PARs, Blinder und Strobes zum Einsatz.

Zusätzlich griff Dudley auf sechs ColorSpot 700E AT für die Shows zurück. Für größere Locations, wie die Brixton Academy, waren das nicht gerade viele Movinglights. Die Leistung der 14 Einheiten reichten aber völlig aus und gaben dafür viel kreativen Spielraum für die zweistündige Show der Band, die bei der Tour einen Durchmarsch durch ihre sechs Studioalben in umgekehrter Chronologie gepaart mit ihren frühesten Hits spielten.

Dudley’s Techniker auf der Tour war Andy Bain. Bain lernte neben der Tatsache, dass die Einheiten extrem schnell in ihren Bewegungen sind, vor allem das geringe Gewicht der ROBINs von lediglich 20 Kilogramm zu schätzen.

Martin’s Lights kaufte seine ersten ROBE-Geräte, den ColorSpot 575 AT, vor rund fünf Jahren. Seitdem sind sie ständig in Gebrauch, wie auch auf einigen Supergrass-Shows. Alle Geräte stammen von ROBE UK. „ROBE ist eine tolle Marke – die Geräte sind hell, zuverlässig und ausgereift“ sagt Dudley. „Ich habe mir viele vergleichbare Marken angeschaut. ROBE steht für mich persönlich an der Spitze.“

Weitere Informationen bei LMP

Bild: LMP

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.