Startseite / Lichttechnik / Transparente Lyrik von Gila Abutalebi wird mit ETC Source Four Minis lebendig
gilaabutalebi_m-visual_014.jpg

Transparente Lyrik von Gila Abutalebi wird mit ETC Source Four Minis lebendig

Die in Köln lebende und arbeitende Künstlerin Gila Abutalebi macht, wie sie es selbst nennt, „Transparente Lyrik“. Um die Farben ihrer mehrdimensionalen Kunst erstrahlen zu lassen, war die Deutsch-Iranerin lange auf der Suche nach dem perfekten Licht. Fündig wurde sie mit dem Source Four Mini von .

Um ihre Kunstwerke zu erschaffen, begann Gila Abutalebi zunächst mit der Visualisierung von Texten. Dies reduzierte und abstrahierte sie solange, bis sie bei Buchstaben angekommen war. In ihren Werken der Reihen „In Love with K – K Visuals“ und „M in Process – M Visuals: Menschen auf Zeit“ schreibt Abutalebi in unüberschaubarer Zahl einzelne Buchstaben auf Plastikfolien und formt mit ihnen Flächen, Muster und Formen. Für ein Werk hängt sie mehrere dieser Folien hintereinander in einen besonders tiefen Rahmen. So entsteht ein Kunstwerk mit einer unvorstellbaren räumlichen Tiefe. Äußerst wichtig für das umfassende Erlebnis von Abutalebis Kunst sei, so die Künstlerin, das richtige Licht: „Ich will einfach perfektes Licht. Die Farben und das Schattenspiel der verschiedenen Ebenen versammeln sich auf der Rückwand. Die Strahlkraft, die ich dafür brauchte, habe ich nur bei ETC gefunden.“

Auf der Suche nach dem perfekten Licht unterstützte sie Andreas Grüter, Leiter der Beleuchtungsabteilung der Oper Köln. „Als er in meinen Showroom kam und die Bilder erstmals sah, war seine erste Licht-Assoziation ETC", erinnert sich Gila Abutalebi.

Grüter und Abutalebi testeten verschiedene , aber nur die ETC Source Four Mini überzeugten mit ihrer Schärfe in den Projektionen. Andreas Grüter: „Man erreicht die Klarheit auf der Rückwand nicht durch einen einfachen oder . Der wird hier quasi zum Projektor. Daher muss man mit einer Linse arbeiten, dank der das Licht klar definiert ist. Mit den Source Four Mini kann ich das Licht so genau ausrichten, dass die Bilder quasi zu Lichtkästen werden, die aus sich heraus zu leuchten scheinen.“

Weiter spreche die hohe Farbwiedergabe laut Grüter für die Source Four Mini. „Wir arbeiten mit 3200 K. Neben Rottönen kommen auch Blautöne wunderbar heraus; selbst die Nuancen nimmt man sehr gut wahr. Denn wenn das Licht zu kalt wird, ist es für den Anwender beziehungsweise Käufer des Bildes zuhause unangenehm.“

Für Abutalebi wäre es der Idealfall, wenn ihre Kunden zu den Werken gleich einen Source Four Mini Scheinwerfer kaufen würden. „Diese Scheinwerfer bringen meine Werke einfach perfekt zum Strahlen“, sagt Abutalebi, während Grüter hinzufügt: „Diese scheinbar unendliche Tiefe der Bilder konnten wir mit keinem anderen Scheinwerfer erzeugen.“

Weitere Informationen zu ETC und den Produkten finden Sie auf www.etcconnect.com

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.