Startseite / Lichttechnik / Vorhang zu: Lightpower blickt zurück auf eine erfolgreiche Showtech 2011

Vorhang zu: Lightpower blickt zurück auf eine erfolgreiche Showtech 2011


Nach drei Messetagen zieht Lightpower eine äußerst positive Bilanz der Showtech in Berlin. Michael Althaus, Geschäftsführung Lightpower, kommentierte: „Die Gründung einer Theaterdivision im Zuge der weiteren Dynamisierung unserer Vertriebsaktivitäten hat sich ausgezahlt. Das rege Feedback seitens des Theatermarktes in Berlin hat unsere Entscheidung, diesen konsequenten Schritt zu gehen, erneut bestätigt.“

{gallery}2011/06/14l{/gallery}

Althaus führte weiter aus: „Unsere grandMA2 Stellwerke setzen im Theatermarkt zunehmend einen neuen Standard, aber auch die Nachfrage nach effizienteren Produkten, zum Beispiel durch die Verwendung von LEDs, ist deutlich gestiegen. Hier lässt sich unter anderem die Robert Juliat Aledin Serie nennen, die sehr viel Zuspruch erfahren hat. Auch der Einsatz von Moving Lights in Theatern hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Leistungsstarke Geräte wie ein Clay Paky Alpha Profile 700 erfreuen sich immer größerer Popularität, da sie zum einen die Gestaltungsmöglichkeiten erweitern, zum anderen aber auch die Vorgaben für leise und ökonomische Geräte erfüllen.“

Unter dem ökonomischen Gesichtspunkt stand auch der VL880 aus dem Hause Philips Vari*Lite. Dieses sehr kompakte Moving Light wiegt lediglich 25,5 Kilogramm und bietet mit seiner 800 Watt Entladungslampe eine beeindruckende Helligkeit von über 19.000 Lumen.

Ein besonderer Blickfang war wie schon auf der prolight+sound das RSC Lightlock. Das Lightlock gleicht die Pendelbewegungen eines frei hängenden Moving Lights aus und ermöglicht so völlig neue Design-Ideen.

Als absolute Premiere stellte Lightpower den Deutsche-Bühnen-Stecker (DBS) vor. Diese Hochstrom-Steckvorrichtung für die Veranstaltungstechnik ist in enger Zusammenarbeit mit Theateranwendern nach deren Vorgaben entwickelt worden. Er erfüllt die strengen Anforderungen, die sich aus dem Bühnenalltag ergeben und bietet einen vollwertigen Ersatz für den Bühnensteckverbinder „System Eberl“ nach DIN 56905.

Zu den „Klassikern“ am Lightpower Showtech Stand gehörten auch in diesem Jahr wieder zwei Unternehmen, die aus keinem Theater wegzudenken sind. Die Rede ist von Rosco und Rainbow Colour Changers. Während das seit 1910 aktive Unternehmen Rosco den aufmerksamen Besuchern seine neuesten Entwicklungen im Bereich Folienprodukte, Streichfarben und Gobos präsentierte, demonstrierte Rainbow mit seiner PRO2-Serie anschaulich, warum diese Rollenfarbwechsler zu einem weltweiten Standard geworden sind.

Gut besucht war auch der mehrmals täglich angebotene „grandMA2 – Theater-Workshop für Ein- und Umsteiger“. Unter der fachkundigen Leitung von Markus Janning konnten sich hier Interessierte von den zahlreichen Features der grandMA2 für Theater-Anforderungen überzeugen. Durchgeführt wurde der Workshop in enger Kooperation von Lightpower, MA Lighting und der media academy Berlin.

Wer die Chance zur Teilnahme verpasst hat, kann sich auf der Webseite von Lightpower über die Trainings informieren.

Bilder: Lightpower

Auch Interessant

TSL Production entscheidet sich für den ELATION Smarty MaX

Mit dem Smarty MaX hat ELATION Professional kürzlich ein neues Mitglied der Smarty-Familie vorgestellt, das …

Tour Service Lichtdesign entscheidet sich für Follow-Me

Mehr kreativer Spielraum und praktischer Nutzen für eigene Projekte und den Rental-Bereich Tour Service Lichtdesign, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.