Startseite / News / AES 2015: Lawo US Launch der KICK Close-Ball Automation und viele weitere Produktneuheiten
lawo_remote_production_kit.jpg

AES 2015: Lawo US Launch der KICK Close-Ball Automation und viele weitere Produktneuheiten

Die innovative Lawo KICK Technologie zur Automation von Close-Ball-Mixing bedeutet ein weiterer Schritt der Evolution in der Audioproduktion bei großen Ballsport-Events. Zu erleben ist KICK in einer US Premiere auf der AES 2015 (Stand 519). Diese Technologie bringt dem Fernsehzuschauer ein intensiveres Hörerlebnis und senkt zudem die Produktionskosten erheblich. Über Schnittstellen an moderne Bildanalyse- und Trackingsysteme angebunden, garantiert KICK eine konsistente, vollautomatisierte, hochwertige Close-Ball Audio-Mischung bei Ballsportarten wie American Football, Fußball und Rugby.

Mit seiner ausgezeichneten „Kick-to-Noise“ Ratio gewährleistet das System eine transparente Abnahme des Tons bei wesentlich reduzierter Geräuschkulisse. Es garantiert zudem einen einheitlichen Tonpegel ohne wahrnehmbare Fades für eine nahtlose Einbindung in einen Broadcast-Mix und liefert einen Mix, der auch nach 90 Spielminuten noch präzise funktioniert und zu 100% reproduzierbar ist – von Spiel zu Spiel.

KICK wird für mc² Pulte als reine Software-Lösung angeboten, für Produktionen mit Mischpulten anderer Hersteller ist KICK auch als Hardware-Bundle verfügbar. Als Option für die Anbindung von Fremdkonsolen über MADI und RAVENNA/AES67 kommt ein Lawo mc² Micro Core zum Einsatz.

Sein US-Debüt gibt auch der Plug&Play-fähige RAVENNA/MADI Hybrid-Audiorouter Nova37. mc² Mischpulte und mc² Compact I/O Stageboxes ergeben zusammen ein smartes Paket für Live-Anwendungen, feste Sound-Installationen und für Houses of Worship. Mit seinen Standardkonfigurationen sorgt Nova37 für eine einfache Vernetzung von mc² Compact I/Os und mc² Pulten. Die Plug & Play Architektur beinhaltet Voreinstellungen für den Setup von Audionetzwerken und erlaubt auch Konfigurationen für spezielle Installationen. Der Hybrid-Router besitzt acht RAVENNA/AES67-Ports und acht MADI-Ports und bietet damit umfassende Konnektivität, und über das intuitive „One-Touch Rights Management System“ lassen sich Netzwerkzugriffsrechte ganz einfach direkt über den Touchscreen des Mischpults verwalten.

Lawo stellt mit A__digital8 und A__madi4 zwei neue Mitglieder seiner hochwertigen, AES67-kompatiblen A__line Audio-to-IP-Interface-Serie für Broadcast, Live und Install-Anwendungen vor. Diese kompakten Geräte und die schon verfügbare A__mic8-Unit sorgen für die einfache und zuverlässige Verteilung von analogen und digitalen Audiosignalen über IP-Netzwerke und eignen sich für den Aufbau IP-basierter Audionetzwerke. Audio- und Video-Streams können in IP-Netzwerken einfach eingerichtet werden, ohne dass dafür besondere IT-Kenntnisse notwendig wären

Der A__mic8 bietet acht Mic/Line Eingänge und vier Line-Ausgänge, die A__digital8 Einheit besitzt acht AES3-Eingänge und vier AES3-Ausgänge; das A__madi4 System bietet vier MADI Schnittstellen. Die Units besitzen zwei RAVENNA/AES67 Ethernet-Ports und acht GPIOs; A__mic8 und A__digital8 benötigen nur ein Kabel (PoE, Powered-over-Ethernet). 

In New York präsentiert Lawo auch das leistungsfähige Audiomischpult mc²56XT. Die Konsole bietet auf derselben Oberfläche die doppelte Anzahl an Fadern wie das mc²56, was es innerhalb seiner Klasse zur ersten Wahl speziell für Ü-Wagen und kleine Regieräume macht. Das mc²56XT ist nativ mit RAVENNA / AES67 Technologie ausgerüstet und besitzt die komplette Funktionalität für Broadcast- und Production-Anwendungen inklusive Audio-follows-Video, Automix, Up- und Downmix und Loudness-Metering.

Mit der nahtlosen Integration von Waves SoundGrid-Servern stehen Anwendern über die mc² Mischpulte jetzt die kompletten Waves Plugins zur Verfügung – damit können sie Reverbs, Multi-Tap Delays, grafische Equalizer und Multiband-Kompressoren direkt über Tastatur und Touch-Screen der Konsole steuern. Alle Plug-in-Einstellungen können mit den Mischpult-Snapshots gespeichert und abgerufen werden.

Im Videobereich seines Portfolios bietet Lawo nun eine Reihe innovativer IP-basierter Produkte speziell für Live-Remote-Production. Die neue V__remote4 Einheit ermöglicht das quellengetaktete, frame-genaue Switching von SMPTE2022-6 Video mit Hitless Merge und Enhanced Protection Switching für erweiterte Redundanz. Lawo zeigt die vollständige V__line Familie der kompakten 19‘/1HE Video-to-IP Interfaces.

Für eine smarte IP Infrastruktur bietet Lawo die Integration von Audio, Video und Steuerung, um eine Komplettlösung für jeden Workflow bereitzustellen: Das neue Plug & Play Remote Production Kit verbindet die neue V__remote4 Einheit mit integrierten Video-, Audio- und Intercom-Transport- und Steuerungsmöglichkeiten (über qualifizierte IP-WAN Verbindungen), die auch Video- und Audio-Equipment anderer Hersteller unterstützen.

Mixing Master Class

Lawo bietet in Zusammenarbeit mit dem DiMenna Center for Orchestra Recording für eine begrenzte Anzahl an Interessenten die seltene Möglichkeit, an einer Master Class zum Thema Mischen für das Recording von Orchester- und Filmmusik wie auch Live Broadcast teilzunehmen. Diese besondere Veranstaltung beinhaltet eine Einführung und eine Tour durch das Haus, gefolgt von einer Demo von Lawrence Manchester, Tonverantwortlicher bei der Tonight Show und im Dimenna Center for Orchestral Recording. Dieser Event findet am Samstag, 31. Oktober von 17-20 Uhr statt; Teilnehmer werden nach Reihenfolge der Anmeldungen zugelassen. Sichern Sie sich Ihren Platz und registrieren Sie sich mit einer E-Mail an sales@lawo.com.

 

Auch Interessant

Amptown System Company Frankfurt – neue Adresse, bewährte Qualität.

Die Frankfurter Niederlassung von Amptown System Company befindet sich auf Expansionskurs und hat Anfang Juli …

RJ45 ONESIZE CAT.6a Buchse von Sommer cable – GHMT zertifiziert

Installateure gehen mit dem neuen, hochwertigen CAT.6a RJ45-Modul (10Gbit), im Keystone-SnapIn-Format und mit sehr kurzer Bauform, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.