Startseite / News / Erfolgsbilanz: Lightpower Village überzeugt Besucher
prvw_0_64971.jpg

Erfolgsbilanz: Lightpower Village überzeugt Besucher

Mit einer nochmals vergrößerten Ausstellungsfläche von 1.150 Quadratmetern präsentierte sich das Lightpower Village auf der Prolight + Sound 2014 seinen Besuchern. Im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit standen dabei die zahlreichen Produkt-Highlights aus den sieben Produktwelten des Unternehmens, die Lightpower gemeinsam mit seinen Partnern den Besuchern vorstellte.

Darunter fanden sich zahlreiche Messeneuheiten und interessante Produktlösungen aus den Bereichen Concert Touring/Live Event sowie Theater und TV/Film.

Herbert Marx, Vertriebsleiter Lightpower, zog ein durchweg positives Resümee der Messe: „Wir haben zahlreiche interessante Gespräche führen und sehr interessante Kontakte knüpfen können. Für unsere Kunden und Gäste bietet die Messe eine ideale Plattform, da sie die Gelegenheit haben, neben unserem breiten Service- und Dienstleistungsangebot auch direkt auf den Messeständen unserer Markenpartner im Lightpower Village die neuesten Produkte in Live-Demonstrationen erleben zu können. Die Prolight + Sound hat sich einmal mehr als die führende internationale Messe unserer Branche erwiesen.“

Nach der Vorstellung der MA onPC Lösungen auf den vergangenen nationalen und internationalen Messen hat MA Lighting mit der MA VPU light auch auf der diesjährigen Prolight + Sound ein Produkt präsentiert, das für kleinere Projekte die optimale Lösung bietet und damit direkt viel Zuspruch aus dem Markt geerntet. Die MA VPU light (Video Processing Unit) besitzt in puncto Performance nahezu die gleichen Vorteile wie die bewährten Versionen MA VPU plus MK2 und MA VPU basic MK2. Nur 2HE hoch, verfügt auch die MA VPU light über die gewohnt leistungsstarke MA Software und äußerst robuste MA Hardware. Außerdem stellt der integrierte 2“ Colour TFT-Screen auf der Frontseite alle wesentlichen Informationen übersichtlich dar. Viel Zuspruch erhielt auch die jüngst von MA veröffentlichte Software Version 2.9.

Am Stand von Clay Paky stand die A.leda B-EYE Serie im Mittelpunkt des Interesses. Den Begriff der Vielseitigkeit hat diese Serie neu definiert. So lässt sich dieses LED-Moving Light sowohl als Wash- als auch als Beam Light verwenden. Als Washlight überzeugt der B-EYE mit brillanten Farben, einem eindrucksvollen Zoom-Bereich von 6°-60° sowie einer äußerst homogenen Ausleuchtung. Der Beam des B-EYE kann auf unterschiedliche Weise gestaltet werden, um zum Beispiel Mid-Air-Effekte zu erzeugen. Neben einem klar definierten Beam mit 4° Abstrahlwinkel dienen virtuelle Gobos dazu, die Projektion aktiv zu verändern. Zu den Besonderheiten des B-EYE gehört auch, dass einzelne, klar definierte Beams über die jedem LED-Chip vorgelagerte spezielle Optik, darstellbar sind. Darüber hinaus lassen sich alle LEDs einzeln ansteuern und so für einzigartige Effekte im Beam nutzen. Mit dem B-EYE sind aufgrund seiner rotier- und indexierbaren Frontlinse zusätzlich noch kaleidoskopartige Effekte projizierbar sowie auch eindrucksvolle Direct-View- und Beam-Effekte möglich. Zusätzlich stellte Clay Paky aus seiner neuen Prima Serie den SuperSharpy vor, der mit seiner überragenden Helligkeit und einem kleinsten Abstrahlwinkel von 0° neue Standards setzt.

Mit der TIBO Serie präsentierte Robert Juliat auf der Prolight + Sound leistungsstarke Profil- und Fresnel-Scheinwerfer in einem sehr kompakten Gehäuse. Die Scheinwerfer der TIBO Serie sind wahlweise mit LED-, CDM- oder Halogenleuchtmitteln erhältlich. Aufgrund ihrer äußerst kompakten Bauform ist die TIBO Serie für die unauffällige Installation in unterschiedlichsten Anwendungsbereichen ideal. Dank der hochwertigen Optik bietet der TIBO Zoom-Profilscheinwerfer eine ausgezeichnete Abbildungsqualität z.B. von Gobos. Mithilfe von vier Blendenschiebern ist die Projektion darüber hinaus begrenzbar. Der um 360° rotierbare Tubus erlaubt jederzeit ein einfaches und schnelles Drehen und Ausrichten der Projektion. Aufgrund dieser Eigenschaften eignet sich die TIBO Serie insbesondere für kleine Theater, Schulen, Mehrzweckhallen, Messe- und Ladenbau, Architektur sowie Museen. 

Komprimierte Performance gab es beim DTS NICK NRG 501 zu sehen. Das äußerst kompakte, leistungsstarke LED-Washlight ist mit 7 Full-Colour-LEDs (RGBW) bestückt. Bei einer Leistungsaufnahme von gerade einmal 125W bietet der NICK NRG 501 beachtliche 4.700lux (auf 5m). Darüber hinaus verfügt der NICK NRG 501 über einem sehr großen Zoom-Bereich von (3,5° bis 52°). Neben satten Farben bietet der NICK NRG 501 die Möglichkeit, die Farbtemperatur von 2.700K bis 8.000K linear einzustellen. Zusätzlich kann jeder User über ein Pult oder Display ein eigenes Weiß-Preset abspeichern und via Menü oder DMX jederzeit abrufen. Darüber hinaus begeistert der NICK NRG 501 mit sehr schnellen Pan/Tilt-Fahrten (540° Pan und 270° Tilt). Auch das geringe Gewicht von nur 8,9kg überzeugt. Optional verfügt er über das von DTS patentierte FPR-System (Free Pan Rotation = Pan-Rotation ohne mechanischen Anschlag) und kann mit einem Wireless Solution W-DMX™ Empfangsmodul ausgestattet werden.

Major hat sich auch in diesem Jahr wieder als Entwickler äußerst praxisorientierter Lösungen einen Ruf gemacht. So bietet Major jetzt für alle seine konfektionierten Strom- und Signalkabel die Möglichkeit an, diese individualisieren zu lassen. Es können sowohl Text als auch Logos auf die Kabel gedruckt werden. Für eine Individualisierung reicht es, Text und Logo an Major zu schicken. Details dazu finden sich auf der neuen Major Webseite www.major-lighting.de

Außerdem stellte der Hersteller den Stromverteiler RCBO 32A-12 Schuko vor. Das Modell RCBO 32-12 Schuko verteilt 32A Drehstrom auf zwölf Schuko-Steckdosen 16A. Für eine noch höhere Betriebssicherheit sind diese einzeln über einen RCBO (eine Kombination aus Fehlerstrom-Schutzeinrichtung und Leitungsschutzschalter) abgesichert. Löst ein RCBO im Fehlerfall aus z.B. durch Fehlerstrom oder Überstrom, wird nur der betroffene Ausgang abgeschaltet, die weiteren bleiben im Betrieb. Major bietet eine breite Palette von Stromverteilern, die im Major Meisterbetrieb gefertigt werden. Alle Produkte zeichnen sich durch ihre hohen Qualitätsstandards aus. So werden bei Major nur Qualitätskomponenten namhafter Hersteller wie z.B. Siemens, Harting, Mennekes oder ABL verbaut.

Auch im Bereich Scheinwerfer zeigte Major wieder Neuheiten. Mit dem Major Source Four® PAR EA CDM 250W Focus können dank Fokussiermöglichkeit Lichtübergänge noch präziser umgesetzt und definierte Bereiche noch exakter ausgeleuchtet werden. Der von Major neu entwickelte Flood CDM 250A überzeugt mit klaren Vorteilen. So bietet er neben einer sehr homogenen Lichtverteilung, dank eines hochwertigen Aluminium-Reflektors, eine hohe Lichtausbeute und ein hervorragendes Lichtbild. Darüber hinaus verfügt das Gerät über eine fest integrierte Torblende und einen Farbfilterrahmen. Der Fluter kann sowohl stehend als auch hängend verwendet werden. Dank seines CDM-Leuchtmittels mit einer Leuchtmittelstandzeit von 9.000h ist er auch äußerst energiesparend.

Auch Interessant

Amptown System Company Frankfurt – neue Adresse, bewährte Qualität.

Die Frankfurter Niederlassung von Amptown System Company befindet sich auf Expansionskurs und hat Anfang Juli …

RJ45 ONESIZE CAT.6a Buchse von Sommer cable – GHMT zertifiziert

Installateure gehen mit dem neuen, hochwertigen CAT.6a RJ45-Modul (10Gbit), im Keystone-SnapIn-Format und mit sehr kurzer Bauform, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.