Startseite / News / Großer Andrang beim Duell im Museum: publitec zeigt Vergleich zwischen unterschiedlichen Lichtquellen für Projektoren
publitec_vl_duell_2.jpg

Großer Andrang beim Duell im Museum: publitec zeigt Vergleich zwischen unterschiedlichen Lichtquellen für Projektoren

Offensichtlich einen Nerv bei Fachhändlern, System-Integratoren und AV-Vermietern getroffen hat mit seinem visualounge experience- „Duell im Museum“, das am 22.10.2014 auf dem Gelände der Zeche Zollverein in Essen stattfand. visualounge Brand Manager Sven Giersch: „Mit über 50 Besuchern war die Veranstaltung mehr als ausgebucht. Wir mussten sogar einigen Interessenten absagen.“

Zum „Shoot-Out“ ließen die Herdecker mehrere Projektoren-Modelle von , und antreten,  welche die gerade topaktuelle Entwicklung auf dem Projektorenmarkt repräsentieren, nämlich die Verwendung neuartiger -Phosphor-Lichtquellen. Die Besucher konnten die Bildreproduktion aller Geräte im Detail unter die Lupe nehmen und dabei sowohl Vergleiche ziehen zwischen den unterschiedlichen Herstellern als auch zu vergleichbaren Maschinen desselben Herstellers mit konventioneller Lampentechnik. „Auf eine Wertung haben wir und die teilnehmenden Hersteller bewusst verzichtet“, erklärt Sven Giersch, „jeder Besucher sollte sich ein unvoreingenommenes eigenes Bild machen können.“

Die Repräsentanten von Christie, NEC und Panasonic sowie publitec-Mitarbeiter erläuterten in einem Vortrag die verschiedenen Technologien konventioneller und neuer sowie Vor- und Nachteile beider Systeme in den jeweiligen Anwendungen. Alle Hersteller öffneten auch ihr „Nähkästchen“ und berichteten über zukünftige Entwicklungen. Sven Giersch: „Uns war wichtig, alle Facetten des Themas zu beleuchten. Daher haben wir uns entschieden, von Anfang an Fragen des Publikums in den Vortrag einzubeziehen. Dadurch ist ein sehr interessanter Dialog jenseits der üblichen Power-Point Marathons entstanden.“

Nach einem exklusiven Mittagessen im Casino Zollverein hatten die Teilnehmer die Möglichkeit zu einer individuellen Führung durch den Denkmalspfad der Zeche Zollverein mit besonderem Augenmerk auf die dort verwendete Projektionstechnik. Hier stand nicht die Technologie im Vordergrund, sondern deren geschickter Einsatz zur eindrucksvollen Vermittlung der Inhalte – ebenso aber auch die dabei möglicherweise auftretenden Probleme. Brand Manager Sven Giersch erklärt: „Der Blick über den Tellerrand der AV-Branche ist gute Tradition bei visualounge experience-Seminaren. Der Erfolg unserer Veranstaltungsreihe liegt sicher auch darin, dass wir immer Themen anbieten, die sich zusätzlich zu Daten und Fakten mit der Einbindung von Technik in beeindruckende Lösungen befassen.“

Anfang Dezember wird es eine weitere visualounge experience geben, die sich mit dem Thema „ in Vermietung und Festinstallation“ befassen wird.

Auch Interessant

Amptown System Company Frankfurt – neue Adresse, bewährte Qualität.

Die Frankfurter Niederlassung von Amptown System Company befindet sich auf Expansionskurs und hat Anfang Juli …

RJ45 ONESIZE CAT.6a Buchse von Sommer cable – GHMT zertifiziert

Installateure gehen mit dem neuen, hochwertigen CAT.6a RJ45-Modul (10Gbit), im Keystone-SnapIn-Format und mit sehr kurzer Bauform, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.