Startseite / News / TV- und YouTube Star JP Kraemer – Automobil-Passion auf Tour
phoca_thumb_l_jp-kraemer.jpg

TV- und YouTube Star JP Kraemer – Automobil-Passion auf Tour

MA Veranstaltungstechnik setzt den PS-Profi für die große Bühne in Szene

Jean Pierre – genannt JP – Kraemer, allen Freunden der motorisierten Fortbewegung aus dem TV-Format „PS-Profis – Mehr Power aus dem Pott“ sowie durch seinen äußerst erfolgreichen YouTube-Kanal bekannt, zieht es auf die große Bühne. Mit „PS: Ich liebe euch“ tourt er von März bis Mai 2017 mit seiner ersten eigenen Liveshow durch deutsche Arenen.

Am 5. November feierte die Show bereits Premiere in der Westfalenhalle in Dortmund. MA Veranstaltungstechnik aus Greven ist für die gesamte technische Planung und Umsetzung der Tour verantwortlich. Dies umfasst das , die Licht-, Ton- und Videotechnik, die technische Planung/Leitung und die Personalgestellung sowie das Set- und Lichtdesign. Daneben betreut das Unternehmen auch die Hebetechnik, die erforderlich ist, um zwei Fahrzeuge, die Teil des Bühnenbildes sind, auf die Bühne zu heben.


„Eines der beiden auf der Bühne eingesetzten Fahrzeuge ist ‚tiefer gelegt’ und hat nur vier Zentimeter Bodenfreiheit“, erläutert Manuel Averbeck, Geschäftsführer von MA Veranstaltungstechnik, den Grund für den Einsatz von Hebetechnik. „Rechnerisch wäre deshalb eine circa 45 Meter lange Rampe nötig gewesen, um das Fahrzeug auf die Bühne schieben zu können. Das war natürlich produktionstechnisch nicht machbar. Deshalb haben wir uns entschieden, die Autos mit vier D8+ 800 kg Elektrokettenzügen anzuheben und nach Erreichen der Bühnenhöhe auf eine Hilfs-Rollbühne abzusetzen, um sie von dort aus auf die Bühne zu schieben.“

Neben den genannten 800 kg Kettenzügen kamen insgesamt noch 28 weitere 500 kg D8+ Kettenzüge von ChainMaster zum Einsatz. Manuel Averbeck selbst entwickelte das Licht- und Setdesign der Show, Tobias Schniggendiller übernimmt das Operating.

Für das Lichtdesign setzte Averbeck auf acht Robin BMFL Wash XF, sechs Robin BMFL Blade, 18 Robin 600 LEDWash, zwölf Robin Pointe, 16 LITECRAFT SunX.10, einen und zwei HAZEBASE Base Pro.

Die ROBE BMFL setzt Averbeck als Bühnenfrontlicht ein – die Wash XF als klassisches Bühnenfrontlicht, die Blade speziell für die Inszenierung der Fahrzeuge auf der Bühne. Als Seiten- und Gegenlicht kommen die Robin 600 LEDWash zum Einsatz. Die Pointe fungieren als Effektlicht, während die LITECRAFT SunX.10 als Bodenrampen eingesetzt werden.

„Da der Backdrop der jeweiligen Szenen mit -Content bespielt wurde, musste das Frontlicht sowohl für die Fahrzeuge als auch für den gesamten Bühnenbereich punktgenau eingegrenzt werden, um die Projektion nicht zu beleuchten“, erläutert Produktionsleiter Averbeck. „Hierfür waren die BMFL genau die richtige Wahl, da die Blendenschieber in den Lampen wirklich einen hervorragenden Job machen.“

Weiterhin schätzt Averbeck an den ROBE BMFL den hohen Lichtoutput, den es auf einer Bühne von 17 x 11 Metern auch braucht. Auch der stufenlose Farbkorrekturfilter konnte überzeugen: „Mit dem Filter lässt sich die Farbtemperatur von konventionellen Stufenlinsen sehr schön wiedergeben. Gleichzeitig wird aber auch das für die Beleuchtung von Fahrzeugen sinnvolle Kaltweiß hervorragend erreicht.“

Die SunX10 von LITECRAFT habe Averbeck ausgewählt, weil sich durch die -Module der Verkabelungsaufwand im Gegensatz zu normalen Sunstrips deutlich verringern ließ. „Gerade auf der Bühnenvorderkante ist eine schlanke Verkabelung wesentlich schöner“, weiß Manuel Averbeck. „Außerdem glauben wir, dass wir durch weitere Projekte mit diesen Geräten eine gute Auslastung erreichen werden.“

Die Tour von JP Kraemer startet am 16. März 2017 in München.


Foto: MA Veranstaltungstechnik/ Manuel Averbeck

Auch Interessant

Amptown System Company Frankfurt – neue Adresse, bewährte Qualität.

Die Frankfurter Niederlassung von Amptown System Company befindet sich auf Expansionskurs und hat Anfang Juli …

RJ45 ONESIZE CAT.6a Buchse von Sommer cable – GHMT zertifiziert

Installateure gehen mit dem neuen, hochwertigen CAT.6a RJ45-Modul (10Gbit), im Keystone-SnapIn-Format und mit sehr kurzer Bauform, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.