Startseite / Tontechnik / Allen & Heath stellt neue Digitalmixer der SQ-Serie mit 96 kHz vor
fe367328-492e-4aea-95d6-7d838ef319f4.jpg

Allen & Heath stellt neue Digitalmixer der SQ-Serie mit 96 kHz vor

stellt mit der SQ-Serie eine neue Familie von Digitalmixern vor, die sich vor allem für Livesound, AV und Festinstallationen eignen.
Die beiden Modelle SQ-5 und SQ-6 basieren auf der revolutionären XCVI 96kHz FPGA Engine von Allen & Heath, die Audiobearbeitung in hoher Auflösung bei einer Latenz von weniger als 0,7ms bietet und damit führend in dieser Klasse ist. SQ-5 umfasst 16 eingebaute Preamps, 17 Fader und kann in ein 19”-Rack eingebaut werden, während das größere SQ-6 24 Preamps und 25 Fader bietet. Beide Konsolen können über Expander auf bis zu 48 Inputs ausgebaut werden und besitzen einen Audionetzwerk-Slot für optionale -, Waves- und andere Karten, die eine problemlose Erweiterung bestehender Systeme, FoH- und Monitor-Splits sowie Multitrack-Recording ermöglichen.

Über den eingebauten SQ-Drive können Stereo- und Multitrack-Aufnahmen mit einer Auflösung von 96kHz direkt auf einen USB-Drive erfolgen. SQ-Mixer können aber auch per Plug & Play über USB an einen PC oder Mac angeschlossen werden und so als Core-Audio- oder ASIO-Audio-Interface mit 32×32 Kanälen sowie MIDI- und DAW-Control-Funktionalität agieren. Mit der DEEP Plug-in-Architektur von Allen & Heath können angesagte Kompressor- und Preamp-Emulationen in den SQ-Mixern ohne Latenz und komplizierte Setups direkt in den Inputs und Mixer-Kanälen eingesetzt werden. Daneben bieten die SQ-Mixer einen voll integrierten Automatic Mic Mixer (AMM), ideal für Konferenzen, Talkrunden und Fernsehshows.
„Die SQ-Serie ist die ideale Lösung für alle AV-, Corporate- und Rental-Anwendungen sowie für Festinstallationen,” so Keith Johnson, Produktmanager bei Allen & Heath. „Die kompakte Größe, flexiblen Anschlussmöglichkeiten und der tolle Sound ermöglichen Mischungen von der Größe einer Talkrunde bis zur kompletten Liveband – und all das bei 96 kHz und einer extrem niedrigen Latenz. Die Konsolen sind für die DEEP Plug-Ins vorbereitet, bei der Registrierung eines SQ-Mixers erhalten User kostenlos eine Röhren-Preamp-Emulation im Wert von $149. Weitere Modelle sind für die Zukunft geplant.”

Das User-Interface der SQ-Serie kombiniert einen Touchscreen mit begleitenden beleuchteten Drehreglern. Channel- und Mix-Layouts können über Farbdisplays mit individueller Namensvergabe an den persönlichen Workflow angepasst werden. Darüber hinaus bietet das SQ-5 bietet 8 Softkeys, das SQ-6 16 Softkeys und vier frei belegbare Drehregler und Displays.

Die SQ-Serie ist das zentrale Element in einem Ökosystem aus Apps, externen I/O-Expandern, Audionetzwerk-Karten und Personal-Mixern mit seinen vielfältigen Erweiterungs- und Integrationsmöglichkeiten. Über den SLink-Port können Expander von Allen & Heath mit 96kHz und 48kHz angeschlossen oder auch Verbindungen zu einem weiteren SQ-Mixer oder sogar zu einem dLive-System hergestellt werden. 

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.