Startseite / Tontechnik / DLIVE REIST UM DIE WELT MIT ABOVE & BEYOND
bild3-ab_th_hollywoodbowl.jpg

DLIVE REIST UM DIE WELT MIT ABOVE & BEYOND

Die weltberühmte Trance Band, Above & Beyond, war mit der dLive und ME-Systemen von auf großer Welttournee. Eine dLive wurde von Monitortechniker Tom Howat angefordert, der bereits mit Leuten wie Paolo Nutini, Morrissey und Franz Ferdinand auf Tour war.

 

„Die Tour von Above & Beyond ist eine akustische Nachbereitung der besten Hits der Band und umfasst 17 Künstler und 80 Inputs auf der Bühne. Der Musical Director beschreibt die Tour als „Widescreen“ und die dLive ist durch ihre weite und expandierende Soundausgabe bestens dafür geeignet“, erklärt Tom Howat. „Was ich am Fader Layout am besten finde, ist die Möglichkeit, eine eigene Arbeitsumgebung zu schaffen – eine starke Reflektion der Arbeitsweise von Allen & Heath. Ich habe viel Spaß daran, die Touchscreens zu benutzen und habe wirklich alle verschiedenen Kompressorlevels, die in die Kanäle eingebaut sind, ausgetestet. Ich verwende eine Vielzahl an angenehm klingenden Reverbs von EMT Plate und 480 Engine Programmen, Side für Kompressor und Gate und das „Hören an verschiedenen Stellen“- Feature, damit sich das FX gut einwählt – alles sehr, sehr coole Features!“

 

Die Künstler umfassen die drei Hauptakteure mit mehreren Keyboards und Gitarren, zwei Schlagzeuger mit drei Schlagzeugen, vier Sänger, einen Bassisten, den Musical Director, einen Harfenspieler und einen Multi-Instrumentalisten. Howats dLive System beinhaltet eine dLive S5000 Bedienoberfläche mit einem DM64 MixRack, einem DX32 Expander Rack und einem ME Personal Monitoring System, bestehend aus einem ME-U Hub und vier ME-1 Minimixern, damit die Künstler auf der Bühne verschiedene Level optimieren können. 

 

Bid, der Schlagzeuger und der Assistent des Musical Directors für die Above & Beyond Welttournee, war einer, der das ME-1 nutzte und ist sichtlich begeistert von der Erfahrung:

 

„Tom Howat brachte das ME-1 an Bord, um die Monitor-Einrichtung zu vereinfachen und es war wirklich ein Traum. Im Stande zu sein, zwischen einzelnen Levels zu wechseln, ohne Tom in Sorge zu bringen, aber auch EQ und Pan hinzuzufügen, macht es zu einem großartigen Werkzeug, vor allem für eine derartige Produktion, mit so vielen Menschen auf der Bühne. Ohne es wäre ich verloren.“

 

Die Tour besucht eine Vielzahl von Veranstaltungsorten, wie den namenhaften Hollywood Bowl in LA, das Sydney Opera House in Sydney und die Royal Albert Hall in London. Die Produktion für die europäischen Tourdaten wurde von Capital Sound geleitet, die das dLive System vom Londoner PA Unternehmen F1 Sound gemietet haben. Die USA Produktion wurde von Delicate Audio geleitet, die eine dLive von Clearwing Productions mietete, während JPJ Audio die Produktion in Australien ausstattete. 

 

Hier ist ein Link zum Videointerview mit Monitortechniker Tom Howat.

 

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.