Startseite / Tontechnik / Firmware Update für DirectOut MONTONE.42

Firmware Update für DirectOut MONTONE.42

Der RAVENNA / MADI-Konverter MONTONE.42 von DirectOut Technologies hat im März 2019 am JT-NM Tested Programm in Houston teilgenommen. Dort wurden Geräte auf Konformität mit dem SMPTE Standard 2010-30 getestet. MONTONE.42 hat die Tests nicht nur erfolgreich absolviert, sondern wurde darüber hinaus von der EBU und dem IRT in der Audiosparte auch als Referenzgerät für die Tests von anderem Equipment gegen den Standard ST 2110-30 eingesetzt.

Als einer der ersten Hersteller überhaupt bietet DirectOut nun auch die Unterstützung des ST 2110-31 Standards. Die mit dem Firmware Update verfügbare Funktionserweiterung des MONTONE.42 ermöglicht die transparente Übertragung von allen Formaten, die in einem AES3 Signal (24 Bit Audio + 8 Bit Subcode) gekapselt werden können, als einen 2110 konformen Netzwerk-Stream und unterstützt sowohl Audio als auch Nicht-PCM Formate (z.B. Dolby® E). Mittels eines 2110-31 Streams kann das Audiosignal via IP übertragen werden, während die Metadaten erhalten bleiben.

DirectOut nutzt den AES3 Subcode, um in MADI eingebettete Steuerdaten für die ANDIAMO Serie zu übertragen. Die Unterstützung von ST2110-31 im MONTONE.42 bringt den großen Vorteil, dass die ANDIAMO Serie über AoIP-Streams eingebunden und gesteuert werden können. Die Implementierung dieses Standards wurde im Februar 2019 auf einem Workshop des Video Services Forum (VSF) in Houston getestet.

„Der MONTONE.42 und insbesondere die ANDIAMO Serie sind nun schon viele Jahre am Markt. Uns ist es wichtig, die Produkte durch kontinuierliche Weiterentwicklung und Integration von neuen Standards konkurrenzfähig und interessant zu halten und unseren Kunden eine zukunftssichere Investition zu bieten“, so Claudio Becker-Foss (CTO und Geschäftsführer von DirectOut). „Neben der Unterstützung von ST2110-31 enthält das MONTONE.42 Update auch noch einige Detailverbesserungen, die den Arbeitsalltag in IP-basierten Produktionsumgebungen erleichtern.“

Weitere Informationen zum JT-NM Tested Programm sowie ein Katalog der Ergebnisse sind hier verfügbar: https://jt-nm.org/jt-nm_tested

Über DirectOut GmbH

Die DirectOut GmbH wurde 2008 von einem Team professioneller Toningenieure um Stephan Flock gegründet. Das Unternehmen hat sich auf die Entwicklung hochwertiger und leistungsfähiger Audio-Formatwandler, -Interfaces und Signalverteilung für Rundfunk, Studio, Live und Installationsanwendungen spezialisiert. Besonders wertvoll für die Produktentwicklungen ist dabei der Umstand, dass alle Mitglieder der Entwicklung- und des Produktmanagments aktive Toningenieure sind. Damit ist DirectOut kunden- und anwendungsorientiert in der Lage, Produktlösungen anzubieten, die optimal dem technologischen Fortschritt und den Anforderungsprofilen seiner Kunden entsprechen. Das Portfolio wird unter der Marke DirectOut Technologies® weltweit vertrieben und umfasst Produkte, die Brücken zwischen verschiedenen Audioformaten schlagen und damit den Umgang mit unterschiedlichsten Übertragungsformaten in der Praxis einfacher und flexibler machen. Die Palette unterstützter Audioformate beinhaltet: MADI, SoundGrid, Dante, RAVENNA sowie die Standards AES67 und SMPTE ST2110-30/31. DirectOut Produkte werden weltweit vertrieben, Firmensitz ist in Mittweida, Deutschland.

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …