Startseite / Tontechnik / Fünf Sparten der Superlative – Technik der MEDIAGROUP im neuen Musiktheater Linz
5537e86ca04e4a9e85e0d9a32e725bcd.jpg

Fünf Sparten der Superlative – Technik der MEDIAGROUP im neuen Musiktheater Linz

 

Die STAGETEC MEDIAGROUP hat das neue Musiktheater Linz mit Audio-, Kommunikations- und Multimediatechnik ausgerüstet. Das neue Haus der Superlative, Europas größter Theaterneubau, wird am 11. April mit einer Adaption von Richard Wagners „Parsifal“ durch die spanische Theatertruppe „La Fura dels Baus“ unter Leitung ihres Regisseurs Carlus Padrissa eröffnet.

 

Mit einem ambitionierten Bauvorhaben reagierte die Stadt Linz 2009 auf den Erneuerungsbedarf ihres alten Opernhauses, das zu klein für das klassische Opernrepertoire war sowie unzureichende akustische Bedingungen und wenig Komfort für die Zuschauer bot. Das neue Haus deckt die Genres Oper, Schauspiel, Ballet, Kinder- und Jugendtheater sowie – erstmals in Linz – das Musical ab. Das vom Londoner Büro Terry Pawson Architects entworfene Theater bietet eine Hauptbühne mit beeindruckenden 2066 Quadratmetern Bühnenfläche, drei außerordentlich variabel nutzbare Spielstätten sowie exzellenten Sitzkomfort und beste akustische Bedingungen.

 

Für dieses Großprojekt lieferte und installierte die MEDIAGROUP sämtliche tontechnische Einrichtungen. Dazu gehört eine umfangreiche oratis -Anlage, eine auf oratis und Media Control aufsetzende Inspiziententechnik, ein -Netzwerk zur Signalverteilung im gesamten Haus sowie vier AURUS-. Auch die Beschallungssysteme, die Videoinstallationen, die Mithör- und Schwerhörigenanlagen und die Mediensteuerung kommen von der MEDIAGROUP.

 

Rückgrat der Gesamtinstallation ist das alle drei Spielstätten umfassende NEXUS-Netzwerk aus 15 Basisgeräten, die teilweise mobil einsetzbar sind. Im NEXUS sind vier AURUS-Mischpulte integriert: Eine Großkonsole in der Einspielregie des großen Hauses (1000 Plätze) und ein mobiles Pult für Saalproben, außerdem ein transportables Pult, das normalerweise in der Black Box (270 Plätze) eingesetzt wird, und ein Recording-Pult in der zum Orchestersaal (200 Plätze) gehörenden Aufnahmeregie. Da die vier AURUS-Pulte in ein gemeinsames Audionetzwerk integriert sind, können sämtliche Ressourcen von allen Punkten des Hauses aus genutzt werden. So ist es beispielsweise problemlos möglich, jede Aufführung im Haus in der Aufnahmeregie mitzuschneiden oder in jedem der drei Säle Produktionen zu fahren.

 

„Ein Theaterneubau dieser Größenordnung ist heute nur noch realisierbar, wenn ein möglichst flexibler Mehrspartenbetrieb bei reibungslosem Betriebsablauf sichergestellt ist“, kommentiert Wolfgang Salzbrenner, Geschäftsführer der Theater- und Systemsparte bei der MEDIAGROUP. „Neben Faktoren wie Tonqualität und Ausfallsicherheit spielte daher die flexible, hochintegrierte Nutzung aller Systemkomponenten bei der Ausschreibung eine entscheidende Rolle. Wir konnten hier als einer der wenigen Anbieter mit überzeugenden Lösungen aus einer Hand punkten, bei denen alle Teilbereiche wie Audiotechnik, Multimedia, Kommunikation und Eventsteuerung perfekt zusammenspielen.“

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.