Startseite / Tontechnik / „Immer in Bewegung“: Revolverheld auf Tour mit 2000er Serie von Sennheiser
bild_01s.jpg

„Immer in Bewegung“: Revolverheld auf Tour mit 2000er Serie von Sennheiser

In restlos ausverkauften Hallen wurde die erst kürzlich bei den MTV European Music Awards als „Best German Act“ ausgezeichnete Band Revolverheld von ihren Fans gefeiert – drahtlose Mikrofone der Sennheiser 2000er Serie trugen maßgeblich zum erdigen Rocksound der stimmungsvollen Shows bei.

 

Handsender mit Holz-Look

Ein Blickfang war der Handsender von Sänger Johannes Strate. Der Korpus ist mit einer Spezialfolie überzogen, welche dem Handsender SMK 2000 zu einem attraktiv gemaserten Holz-Look verhilft. Die fein texturierte Oberfläche sorgt für eine angenehme Haptik. Um die Bereitstellung der in enger Abstimmung mit dem Künstler kreierten Sonderanfertigung kümmerte sich Thomas Holz, Key Account Manager Rental | Artists & Engineers bei der Sennheiser Vertrieb und Service GmbH & Co. KG.

 

Betrieben wird der Handsender mit einer dynamischen MMD 945 Kapsel, was auch für einen als Spare-Mikrofon verfügbaren Konterpart gilt. Die Folierung bewährt sich im rauen Tour-Alltag bestens, wie Monitormischer Jens Nonnewitz berichtet: „Natürlich wird das Mikrofon während der Tournee stark beansprucht – dennoch hat die Optik bislang kaum gelitten“, sagt der Diplom-Ingenieur (FH), der die Karriere von Revolverheld bereits seit Ende 2009 begleitet. Der Handsender kommuniziert mit einem Doppelempfänger EM 2050, an den zwei passive Richtantennen A 2003-UHF angeschlossen sind.

 

„In der Vergangenheit haben wir Vieles ausprobiert, sind aber immer wieder auf den SKM 2000 mit MMD 945 zurückgekommen – es gibt keine andere Kapsel, welche die Stimme von Johannes derart naturgetreu abbildet. Mit diesem Mikrofon klingt er so, wie ich ihn auf natürliche Weise höre. Darüber hinaus ist die außergewöhnlich geringe Feedback-Empfindlichkeit der MMD 945 Kapsel bei Konzerten ein großer Vorteil“, so Jens Nonnewitz

 

Die positive Einschätzung seines Kollegen teilt Mathias Scholl, der bei Revolverheld am FOH-Platz für den guten Ton verantwortlich ist: „Insbesondere bei einem Show-Part auf der B-Stage kommt die supernierenförmige Richtcharakteristik der MMD 945 Kapsel meiner Arbeit sehr entgegen – ich habe es noch nie geschafft, mir in dieser besonderen Situation ein Feedback einzufangen, obwohl Johannes dann vor der PA steht! Das ist umso bemerkenswerter, als Johannes kein besonders lauter Sänger ist und ich das Mikrofonsignal am Pult relativ heiß fahren muss.“

 

IEM & Instrumente

Die Revolverheld-Musiker hören sich auf der Bühne über ew 300 IEM G3 Monitoring-Lösungen von Sennheiser. Inklusive einer Cue-Strecke sind bei der Band acht In-Ear-Funkstrecken im Einsatz. Die SR 300 G3 Sender sind an einen Sennheiser Antenna Combiner AC 3000 angeschlossen – eine zirkular polarisierte Wendelantenne A 5000-CP sorgt auch dann für eine perfekte Funkabdeckung, wenn die Musiker mit ihren EK 300 G3 Beltpacks auf einer B-Stage unmittelbar vor dem FOH-Platz agieren. „Die Stabilität der Funkübertragung ist auch über recht große Distanzen gewährleistet“, hat Jens Nonnewitz in unterschiedlichen Hallen festgestellt. „Die Antenne richten wir selbstverständlich passend zu den lokalen Gegebenheiten aus.“ Jenseits der A 5000-CP ist eine passive Rundstrahlantenne A 1031-U verfügbar, welche bei Bedarf via Patchfeld der Cue-Strecke von Jens Nonnewitz oder einem Gastmusiker zugeordnet wird. Für die In-Ear-Mischungen fangen zwei Sennheiser e 914 die Reaktionen des Publikums ein.

 

Bei Revolverheld finden vier drahtlose Sennheiser Instrumentenstrecken Verwendung. Die EM 500 G3 Empfänger werden mit SK 500 G3 Taschensendern der Musiker betrieben. Die saubere Übertragung tiefer Frequenzen überzeugt sowohl den Bassisten als auch die Techniker. Jens Nonnewitz lobt darüber hinaus die Möglichkeit zu einer feinfühligen Pegelanpassung an den Taschensendern. 

Die Instrumente werden im C-Band (734 bis 776 MHz) übertragen, während das B-Band (626 bis 668 MHz) den In-Ear-Systemen vorbehalten ist. „Im Tour-Alltag sind die Sennheiser Komponenten betriebssicher und laufen sehr stabil“, sagt Jens Nonnewitz. „Sehr praktisch ist der Sennheiser Wireless System Manager, der mir per Ethernet-Kabel oder WLAN den Remote-Zugriff auf alle Systeme erlaubt – die nützliche Software habe ich täglich im Einsatz.“

 

Drahtgebundene Mikrofonierung

Drahtgebundene Mikrofone aus dem Portfolio von Sennheiser sind bei Konzerten von Revolverheld an zahlreichen Positionen zu entdecken. Geradezu klassisch wirkt die Kombination aus einem Sennheiser e 901 Kondensator-Grenzflächenmikrofon in der Bassdrum und einem dynamischen e 902 Mikrofon am Schalloch des Resonanzfells. „Ich mag es, wenn die Kickdrum viel Attack hat, ohne dass sie dabei direkt nach Heavy Metal klingt“, erklärt Mathias Scholl. „Gerade das e 901 liefert ja sozusagen ab Werk einen sehr gesunden Attack.“ Die Toms können dank mehrerer Sennheiser e 904 ohne lästige Stative mikrofoniert werden. An HiHat und Ride-Becken sorgen Sennheiser e 914 Kondensatormikrofone für ein brillantes Klangbild.

 

Die Gitarren-Comboverstärker bauen die Techniker hinter der Bühne auf, so dass sie den Pegel auf dem Podium nicht tangieren. An zwei Gitarren-Amps kommen Sennheiser e 609 zum Zuge, welche exakt auf zuvor ermittelte, per Klebeband markierte Positionen ausgerichtet sind. Die Mikrofonsignale wurden den L/R-Ausgangssignalen moderner Profiler-Amps beigemischt: „Wir haben festgestellt, dass die echten Mikrofonanteile die digital erzeugten Gitarrensignale sehr vorteilhaft ergänzen – die Sounds wirken organischer und natürlicher“, so Jens Nonnewitz. „Auch die Gitarristen sind total zufrieden mit dieser Kombination.“

 

Die Background-Stimmen der Musiker werden mit Sennheiser e 945 übertragen, wobei Schlagzeuger Jakob Sinn mit einem e 935 ausgerüstet ist. Das Mikrofon mit  nierenförmiger Richtcharakteristik ist an einem flexiblen Schwanenhals befestigt und wird wegen seiner unmittelbaren Nähe zu den Trommeln mit einem Optogate-Modul betrieben. Als Talkback-Mikrofone liegen auf der Bühne mehrere Sennheiser e 840 S bereit, die bei Kommunikationsbedarf per Schalter aktiviert werden.

 

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.