Startseite / Tontechnik / Meyer Sound LEO Family mit Twenty One Pilots auf „Bandito Tour“
©Jay Blakesberg

Meyer Sound LEO Family mit Twenty One Pilots auf „Bandito Tour“

Die Rock-Ikonen Twenty One Pilots, die seit ihrem Nummer 1 Album Trench auf einem echten Höhenflug sind, tourten diesen Herbst mit ihrer ausverkauften “Bandito Tour” durch große Arenen in den Vereinigten Staaten. Frontmann Tyler Joseph und Schlagzeuger Josh Dun unterstreichen ihre mit Akrobatik und gespickten Shows mit kraftvollem Sound aus 138 LEO Family Lautsprechern, die von VER Tour Sound in Zusammenarbeit mit Concert Investor zur Verfügung gestellt wurden.

Die Musik der Twenty One Pilots (TOP) passt in keine Schublade. Sie ist ein genreübergreifender Mix aus Alt-Rock gemischt mit Electro-Pop, Hip-Hop, Reggae und allem, was das Duo im Moment als wichtig empfindet. Die Komplexität dieses Musikmixes wird durch dynamische Inszenierungen weiter verstärkt – wie zum Beispiel aufsteigende Podeste, das magische Teleportieren Josephs ans andere Ende der Arena, das Crowd-Surfen von Dun mit seinem Schlagzeug und der Nutzung einer Brücke übers Publikum sowie einer B- weit vor den Arrays.

FOH-Ingenieur Shane Bardiau liebt die unzähligen Herausforderungen, die an diese Beschallung gestellt werden. Bardiau ist seit 2015 für den Live Sound von TOP verantwortlich. Für Bardiau hat sich das LEO Family System als wichtiges Werkzeug erwiesen, um das potenzielle Audio-Chaos unter Kontrolle zu halten und dem Publikum eine unvergleichlich gute Klangqualität zu bieten.

„Ich habe das LEO System zum ersten Mal bei einer PA-Vorführung bei VER gehört und ich erinnere mich, dass ich zum hinteren Teil der Arena, die knapp 100 Meter lang war, zurückging. Ich war hin und weg, wie klar und direkt das LEO System so weit entfernt klang und wie kontrolliert das Low End war. Damals entschieden wir uns für LYON Line Arrays, die uns viel Flexibilität auf unserer Tour 2016 gaben. Auf unserer jetzigen Tour nutzen wir die LEO Systeme, da wir ausschließlich in großen Arenen spielen.

Egal wie laut die TOP-Crowd auch ist – und manchmal wird es echt wild – Bardiau weiß, dass er den Headroom hat, um auch das zu bewältigen. „LEO ist einer der wenigen , mit denen ich einen Künstler auch mit hohem Schalldruckpegel mischen kann ohne das es weh tut.“

Systemtechniker Kenny Sellars ist für das Systemdesign verantwortlich. Bei der „Bandito Tour“ werden insgesamt 44 LEO und 56 LYON Line Array Lautsprecher als Front, Side und Rear Hangs genutzt. Für den mächtigen und trotzdem kontrollierten sorgen pro Seite sechs als cardioide Arrays geflogene 1100-LFC, sowie 14 weitere 1100-LFC in einem 7x 2 Ground Stack. Als Fills kommen acht MINA Lautsprecher, zwei UPM-1P für die Bühnenkante und zwei UPJ-1P für den Outfill zum Einsatz. Neun und zwei GALAXY AES Prozessoren übernehmen die Systemsteuerung und -optimierung.

Für Systemtechniker Sellars hat sich das Upgrade auf die neuen GALAXY Prozessoren für diese Tour als großen Vorteil erwiesen. „Mir gefällt, dass es für jede Box die Phasenkorrektur-Einstellungen gibt,“ sagt er. „Meine Phasenverläufe sind wunderschön, das macht mich glücklich!“

Bardiau seinerseits gibt dem Low End des Systems Bestnoten. „Einer der ausschlaggebenden Faktoren für ein Meyer System war der 1100-LFC. Ich habe noch nie einen so kontrollierten Sub in einer Arena gehört. Es ist ganz einfach meinen Mix nicht schwammig werden zu lassen, was in einer „boomenden“ Arena keine leichte Aufgabe ist.“

Ähnliche Komplimente macht Bardiau seinem Kollegen Kenny Sellars und dem Team von VER. „Jeden Tag schaffen Kenny und sein Team es, trotz der vielen einzigartigen Herausforderungen der verschiedenen Venues, alles einfach unglaublich gut klingen zu lassen,“ sagt er. „Ich habe noch keinen einzigen Soundcheck mitgemacht, aber jede Show klingt wie die Show zuvor. Und VER hat immer den ultimativen Überblick. Ich bekomme immer, was ich brauche und das zur Verfügung gestellte Equipment ist immer erstklassig. Diese Art von Unterstützung ist einfach unbezahlbar.“

Die GALAXY Prozessoren des Meyer Rigs sind an eine DiGiCo SD5-Konsole gekoppelt, die mit einer Reihe von Waves Plug-Ins erweitert wurde, darunter ein C6 Multiband Compressor, ein API 2500 Compressor, SSL Master Bus und MaxxVolume. Das drahtlose Mikrofonsystem ist ein Axient Digital mit einer KSM9HS Kapsel am Lead-Vokalmikrofon.

Auf die Frage, was für ihn am befriedigendsten beim Mischen der TOP-Shows ist, antwortet Bardiau: „Vom Eröffnungslied bis zum Ende der Show nimmt einen die Musik mit auf eine Reise und erzählt eine Geschichte. Ich fühle mich privilegiert, das Medium zwischen Künstler und Publikum zu sein. Ich helfe mit, dass jeder die Botschaft hört und versteht und die Wirkung auch spürt. Es ist befriedigend, Teil von etwas so Positivem in einer oft doch sehr negativen Welt zu sein.“

Sellars gibt ähnliche Antworten. „Diese beiden Kerle da oben geben jeden Abend alles und ich bin stolz darauf, ein Teil davon sein zu dürfen. Diese Show zu sehen lohnt sich, auch wenn man die Musik nicht kennt.“

Die „Bandito Tour“ startete am 16. Oktober in Nashville und endete nach 25 weiteren Shows Ende November in Kansas City.

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.