Startseite / Tontechnik / Meyer Sound LYON ist die skalierbare Lösung für die Twenty One Pilots World Tour
21_pilots_greek_2.jpg

Meyer Sound LYON ist die skalierbare Lösung für die Twenty One Pilots World Tour

Die einmalige Show der Twenty One Pilots muss man live erleben. Sänger Tyler Joseph und Schlagzeuger Josh Dun erscheinen in Skimasken auf der Bühne, crowdsurfen schlagzeugspielend auf einer Plattform und bewegen sich in einem riesigen roten Gummiball durch die Menge. Dun macht einen Rückwärtssalto von Josephs Klavier und Joseph klettert auf der Bühne in schwindelerregende Höhen –  und dabei singen sie die ganze Zeit.

Das schwer zu beschreibende Duo, dessen Musik sich irgendwo zwischen Alternative Rock, Elektropop, Hip-Hop und Indie bewegt, genießt, seit letztes Jahr ihr viertes Studioalbum Blurryface auf den Markt kam weltweite Aufmerksamkeit. Und das führt zwangsläufig auch zu größeren Shows als das Duo zuvor gewohnt war.

Zurzeit sind die Twenty One Pilots mit ihrer riesigen 11-Monate dauernden "Emotional World Tour" unterwegs. Die Band spielt dabei Venues mit einer Kapazität zwischen 8.500 Zuschauern, wie dem Greek Theater in Berkeley bis hin zu 30.000 Zuschauern im Hersheypark Stadium in Pennsylvania.

Dies stellt die Audio Crew vor einige Herausforderungen. VER Tour Sound meistert diese Herausforderungen mit 72 LYON Linear Line Array Lautsprechern und ist somit in der Lage flexibel auf die unterschiedlich großen Spielstätten der Tour einzugehen.

Audio Crew / Systemingenieur Kenny Sellars von VER erzählt über das Setup im Greek Theater in Berkeley, Meyer Sounds Firmensitz. "Die Hauptarrays bestehen wie die Side Hangs aus jeweils 12 LYONs". Für größere Spielstätten kann das System dann mühelos auf je 20 Elemente pro Haupt-Array und 16 LYONs bei den Side Hangs erweitert werden.

Während der Tour ist Sellars immer wieder vom Meyer Sound System beeindruckt und stellt fest: "Auf die Skalierbarkeit konnte ich mich voll verlassen. Damit hatte ich zwar auch gerechnet, aber es hat wirklich ganz einfach und tadellos funktioniert. Und das ist entscheidend." 

Auch Shane Bardiau, Twenty One Pilots FOH Ingenieur, ist mit der Vielseitigkeit der LYONs sehr zufrieden. Anfangs wurde für die Tour der Einsatz der größeren doppel-15-Zoll LEO Line Arrays geplant. Aber Sellars Vorschlag, LYON zu verwenden, um besser auf die unterschiedliche Größe der Veranstaltungsorte der Tour eingehen zu können, leuchtete Bardiau ein. "Ich war anfangs skeptisch, weil die Box kleiner ist", erinnert sich Bardiau. "Aber wow, ich war hin und weg. Und um ehrlich zu sein, dieser 12-Zoll Treiber (LYON) ist perfekt für unsere Musik."

Monitor Ingenieur auf der "Emotional Roadshow World Tour" ist Adam Stroop. Als Monitor Setup nutzt die Band gelegentlich Side Fills aus Meyer Sound LEOPARD. Diese sind für ihn "sehr gut kontrollierbar, sehr glatt. Das ist wirklich schwer zu toppen."

Für die größten Shows der Twenty One Pilots wird die Crew sechs LEOPARD pro Seite für eine größere horizontale Abdeckung nutzen. "Sie sind sehr einfach einzurichten und haben einen exzellenten Klang", so Stroop.

Wer sich selbst von der energiegeladenen Show der Twenty One Pilots und ihrem LYON und LEOPARD Sound System überzeugen lassen will, hat im Herbst bei den Zusatzkonzerten in Deutschland und Österreich noch einmal die Gelegenheit.  

 

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.