Startseite / Tontechnik / Shure stellt High Density Mode für Microflex Wireless vor

Shure stellt High Density Mode für Microflex Wireless vor

Auf der ISE 2017 stellt Shure den High Density Mode für die drahtlosen Microflex Wireless Mikrofone vor. Das vielseitige, skalierbare Microflex Wireless (MXW) System und die entsprechende Hardware sind die perfekte Lösung für AV-Conferencing Anwendungen in großen Boardrooms, Umgebungen mit mehreren Räumen und vernetzten Campus. Die Firmware Version 5.x beinhaltet den High Density Mode, der es Anwendern ermöglicht, doppelt so viele Mikrofone simultan zu nutzen. 

 

Das Update funktioniert mit neuer und bereits existierender MXW Hardware, vorausgesetzt, dass die Firmware 5.x installiert ist. Im High Density Mode vergrößert sich die maximale Kanalzahl in Europa, dem Mittleren Osten und Teilen von Asien von 80 auf 160 Kanälen. Um diese Verdoppelung der Kanalzahl bei gleichbleibendem Spektrum zu realisieren, nutzt der High Density Mode ein modifiziertes Übertragungsverfahren, das zudem die Batterielebenszeit verlängert. Die Funkreichweite wird nicht in Mitleidenschaft gezogen, da sich die Sendeleistung nicht reduziert. 

 

„Um den Kunden gerecht zu werden, die hohe Kanalzahlen benötigen, haben wir die mögliche Kanalzahl verdoppelt, ohne Kompromisse hinsichtlich der Audioqualität einzugehen“, erklärt Josh Siegle, Product Manager bei Shure. „In Situationen, in denen viele Mikrofone vonnöten sind oder das DECT Spektrum überfüllt ist, ist Microflex Wireless im High Density Mode die leistungsstärkste, flexibelste Lösung.“

 

Mehr zum Microflex Wireless High Density Firmware Update sowie eine entsprechende Möglichkeit zum Download gibt es unter https://www.shure.de/produkte/software

 

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.