Startseite / Tontechnik / Sommerfest-Feeling bei LIVE 11! mit Electro-Voice und DYNACORD

Sommerfest-Feeling bei LIVE 11! mit Electro-Voice und DYNACORD

Vom 21. bis 24. Juli lud die in Aiterhofen ansässige music-station piano werner GmbH zum Sommerfest LIVE 11! Ein Spektakel mit Festival-Flair: Bei freiem Eintritt konnten sich Besucher über Auftritte von Musik- und Show-Größen wie Ottfried Fischer, Mathias Kellner, Boppin’ B, Edo Zanki und weiteren Nachwuchsbands freuen. Auch für aktive Musiker hielt das Sommerfest ein attraktives Angebot parat. So standen beispielsweise Saxophonist Thorsten Skringer und Rüdiger Baldauf – beide bestens bekannt aus Stefan Raabs „TV Total Band“ – für Fragen und Workshops zur Verfügung. Ein Musikerflohmarkt rundete das Event ab.

{gallery}2011/09/21e/{/gallery}

Um den vielen anwesenden Musikern einen möglichst perfekten Sound bieten zu können, beauftragte Music-Station piano Werner die in Straubing ansässige StereoMike Veranstaltungstechnik sowie den Freelancer Harry Bauer mit der Umsetzung des Events. Michael Wittenzellner, Geschäftsführer von StereoMike Veranstaltungstechnik über die Besonderheit der Veranstaltung: „Der stilistische Mix war eine Herausforderung. Schließlich war hier von Heavy-Metal über Electro-Acts bis hin zu Mundart-Kabarett und Kinderchöre die volle Bandbreite geboten. Das Soundsystem musste also top Sprachwiedergabe und gleichzeitig sehr druckvollen Sound liefern.“
Um einen reibungslosen Ablauf vor Ort sichern, vertraute Wittenzellner auf Systeme von Electro-Voice und DYNACORD. Zum Einsatz kamen pro Seite 2 x 6 Electro-Voice XLD (geflogen) sowie 3 x Electro-Voice X-Subs. Für makellosen Sound auf der Bühne sorgten 10 DYNACORD CXM15-Monitore. Angefahren wurde die PA mit Electro-Voice TG7 Endstufen mit RCM-26 Modulen. Für das Monitoring kamen PowerH 5000-Endstufen von DYNACORD zum Einsatz – mit jeweils einer DYNACORD Madras M18 und einer DYNACORD Madras M15 als zusätzlichem Drumfill.

„Die XLD-Tops sind klasse – sehr direkt und trotzdem nicht aufdringlich spitz klingend. Und die Subs“, erklärt Bauer, „sind straff abgestimmt und bilden den Bassbereich trocken, direkt und sauber ab. Ich bin ein absoluter Fan davon.“ „Ich bin äußerst begeistert von den CMX15-Monitoren“, fügt Wittenzellner hinzu. „Diesen hochwertigen Monitor kann man nicht nur als solchen einsetzen, sondern auch als Full-Range-Beschallungsbox, geflogen oder anderweitig. Und dabei ist die CMX15 nur halb so schwer wie andere Monitore.“
Nicht nur wegen der Performance – auch wegen der sprichwörtlichen Zuverlässigkeit der Systeme waren beide begeistert. Bei dem vier Tage dauernden Musiker-Sommerfest im niederbayerischen Aiterhofen stellten sie dies erneut unter Beweis. Harry Bauer: „Auf das System musste ich mich völlig verlassen können. Schließlich lief die Veranstaltung täglich von morgens bis spät abends – und das ohne Pausen. Ausfälle jeglicher Art wären vollkommen unakzeptabel gewesen. Doch das System hat mich weder hier noch anderswo jemals im Stich gelassen.“
Neben dem guten Kunden-Feedback konnte sich Bauer auch über reichlich Lob der auftretenden Künstler freuen: viele Musiker hätten sich ausdrücklich bei ihm für den „hervorragenden Monitorsound“ bedankt.

Equipmentliste (Auszug)
12 x Electro-Voice XLD281
6 x Electro-Voice X-Subs
10 x DYNACORD CXM15
12 x Electro-Voice TG7 mit RCM-26 Modulen
6 x DYNACORD PowerH 5000
1 x DYNACORD Madras M18

Weitere Informationen zu Electro-Voice

Bilder: Bosch Communications Systems

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.