Startseite / Tontechnik / Wiener Konzerthaus entscheidet sich für Meyer Sound CAL
vienna_konzerthaus_014.jpg

Wiener Konzerthaus entscheidet sich für Meyer Sound CAL

Das Wiener Konzerthaus ist der jüngste Neuzugang in der exklusiven Gruppe von weltbekannten europäischen Konzertsälen, die sich für Meyer Sound CAL Column Array Lautsprecher entschieden haben. Das Konzerthaus wird seine neuen CAL Systeme für Sprachansagen verwenden. Weitere Veranstaltungsorte mit CAL umfassen das Concertgebouw Amsterdam, das Konzerthaus Berlin und eine weitere angesehene Wiener Institution, den Musikverein.

„Mit CAL erreichen wir eine hervorragende Abdeckung des gesamten Saals mit nur einem Installationspunkt“, sagt Ingeborg Doblander, Leiterin der technischen Produktion im Konzerthaus. „Indem wir beide CALs hinter den goldenen Blattgittern in der Mitte der Orgel platziert haben, konnten wir die Probleme bei der Anpassung der Laufzeiten lösen, die es mit dem alten System vorher gab. Das führte zu sehr guten STIPA [Speech Transmission Index für Public Address] Messungen.“

Die CAL Systeme wurden nach einem strengen Bewertungsverfahren ausgewählt, das aus Messung und Hörtests bestand. "Mehrere Systeme wurden zu unterschiedlichen Zeiten ins Haus gebracht, den Teilnehmern wurden jedoch keine Informationen über die anderen Systeme gegeben", berichtet Doblander. "Wir sammelten die Daten von jeder Demonstration, die uns dann als Grundlage für unsere endgültige Entscheidung zugunsten von CAL dienten."

In dem 1.840 Sitzplätze fassenden Großen Saal sind je ein CAL 96 und ein CAL 64 Lautsprecher auf der Orgelempore hinter einem dekorativen Gitter verborgen. Dank der fortschrittlichen Beam Steering Technologie der CAL kann das Venue sowohl den vertikalen Abstrahlwinkel als auch den Neigungswinkel mit äußerster Präzision maßschneidern. Der Strahl des CAL 96 Lautsprechers ist geteilt, der obere Strahl zielt in einem 11 Grad Winkel nach unten, um den Balkon mit einem 20 Grad Abstrahlverhalten abzudecken, der untere Strahl zielt in einen 24 Grad Winkel mit 20 Grad Abstrahlverhalten nach unten auf das Parkett. Der CAL 64 Lautsprecher ist gerade ausgerichtet, und deckt mit 10 Grad Abstrahlwinkel die Galerie ab.

Im 704 Sitzplätze fassenden Mozartsaal sind zwei CAL 32 Lautsprecher in einem 10 Grad Winkel mit einem 30 Grad Abstrahlverhalten nach unten auf den Balkon und das Parkett ausgerichtet während ein weiteres Preset der CAL 32 mit 10 Grad Abstrahlverhalten gerade auf den Balkon ausgerichtet ist. Darüber hinaus werden zwei MM-4XP und zwei MM-4XPD self-powered Lautsprecher genutzt, um den Under-Balcony Bereich und die Podiumsflächendeckung abzudecken. Die Systeme für beide Säle wurden von der ATEC Pro Audio GmbH aus Sommerein in Österreich geliefert und installiert.

Beide Systeme verwenden Allen & Heath iDR DSP und Matrix-Mixer für die Signalverarbeitung und grundlegende Mischfunktionen. Sennheiser Handfunkmikrofone mit MMK 965 Kondensatorkapseln und Denon DN-700C CD-Player gehören außerdem zum neuen Equipment.

Das Wiener Konzerthaus wurde zum ersten Mal im Jahr 1913 fertiggestellt und in den 1970er Jahren nach dem original Jugendstil-Design rekonstruiert und schließlich zwischen 1997 und 2000 komplett renoviert. Das Konzerthaus beherbergt die Wiener Symphoniker, das Wiener Kammerorchester, die Wiener Singakademie (Chor) und eine Reihe bekannter Musikfestivals.

 

Auch Interessant

Shure Wireless Workbench jetzt mit Advanced Zone Management

Neben der macOS Mojave Kompatibilität enthält die Version 6.13 ein neues Feature. Advanced Zone Management …

Für jede Veranstaltung das passende Paket – active blue investiert in 16 Strecken Digital 6000 von Sennheiser

Vor dem Hintergrund zunehmender Frequenzknappheit hat sich die active blue GmbH & Co. KG für …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.