Startseite / Videotechnik / Groß, größer, supergroß: Riesenscreen für WM Public Viewing

Groß, größer, supergroß: Riesenscreen für WM Public Viewing


Screen Visions baut in München die Videowand für das größte Public Viewing Bayerns

Spätestens nachdem die Deutsche Nationalmannschaft im Viertelfinale steht, ist Deutschland wieder vom Fußball-Fieber gepackt. Um die Emotionen mit anderen zu teilen, erlebt Public Viewing in diesem Zusammenhang eine Beliebtheit, die das Fußballjahr 2006 in den Schatten stellt. Den Trend bestätigt Screen Visions, Spezialist für Videosysteme aus Stuttgart: „Wir
haben im Olympiastadion in München die Videowand für das größte Public Viewing in Bayern installiert“ , berichtet Geschäftsführer Roger Rinke. Allein die technischen Daten des Gerüstbaus beeindrucken: Etwa 20 Tonnen Gerüstmaterial und 14 Tonnen Ballast werden benötigt, um die circa 100 Quadratmeter große Videowand  aufzubauen und um sicherzustellen, dass sie auch bis zu einer Windstärke von 12 Baufort stehenbleibt. Die bis zu 30.000 Fans haben beste Einblicke in Spielabläufe und Momentaufnahmen. Die -Wand liefert mit einem virtuellen Bildpunkt von 11 Millimetern und einem speziell für Outdoor ausgerichtetem Material beste Sichtverhältnisse.

{gallery}2010/06/30sv{/gallery}

Videowände für Internationales FIFA WM 2010™ Fan-Fest in Berlin und KIA City Arena Frankfurt.
Neben der Riesenwand in München betreut das Stuttgarter Unternehmen weitere 30 Public Viewings quer durch Deutsch-
land verteilt. Die Bandbreite reicht dabei von privat organisierten Public Viewings bis hin zu städtischen Ausschreibungen.
Kleiner Wehrmutstropfen: Ausgerechnet in Stuttgart, der Heimat-
stadt von Screen Visions, richtet die Stadt kein öffentliches Public Viewing aus. „Zuhause gucken muss trotzdem keiner“, beruhigt Rinke. „In den Nachbarstädten gibt es Möglichkeiten
und viele Gastronomiebetriebe helfen mit Leinwänden aus. Diese sind zwar unter Lichtbedingungen betrachtet kein Vergleich zu den LED-Wänden – bei den Abendspielen herrschen trotzdem annehmbare Bedingungen.“

Stuttgarter statten knapp 30 Public Viewings mit LED-Material aus.
Die Stuttgarter haben sich in diesem Sommer neben den Public Viewings noch in weiteren Bereichen den Fußball-Fans ver-
schrieben. So statten sie das Internationales FIFA WM 2010™ Fan-Fest in Berlin mit fünf Videowänden aus. Hier zeichnen die Allrounder neben der Vermietung auch
für die On-Screen-Vermarktung verantwortlich. Neben den Berliner Fans wird auch den Frankfurter Fußballbegeisterten gedacht. Nach dem Erfolg des FIFA-Fan-Fests 2006 hat die Stadt den Beschluss gefasst, das Fest zur WM 2010 zu vergrößern. Bei Screen Visions ging so die Bestellung von zwei anstelle nur einer Videowand für das diesjährige Fußballjahr ein.

Neben den gesammelten Fußball-Einsätzen zeichnet Screen Visions diesen Sommer auch für die
Videowand-Ausstattung der Konzerte von Pink, Ich + Ich und Greenday verantwortlich. Da Screen
Visions neben Beratung und Vermietung auch Konzepte zur Vermarktung der Werbefläche auf den Videoscreens anbietet, profitieren auch zehn der populärsten Musikfestivals Deutschlands bei dem Stuttgarter Team von einer Rundum-Betreuung aus einer Hand.

Weitere Informationen zu Screen Visions

Bilder: Screen Visions

Auch Interessant

Deutschlandpremiere: G+B ist Partner von Sony und präsentiert die neue Sony C-LED im Kap Europa

Deutschlandpremiere: G&B ist Partner von Sony und präsentiert die neue Sony C-LED im Kap Europa

Mit der neuen Crystal LED-Displaytechnologie hat Sony ein bahnbrechendes LED-Produkt auf den Markt gebracht. Die …

NicLen und publitec ab 9. Juli auf Roadshow durch Deutschland

NicLen und publitec ab 9. Juli auf Roadshow durch Deutschland

Am 9. Juli 2019 werden der Dry-Hire Experte, NicLen, und der Spezialist für Videotechnik, publitec, …

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.